Bazuka champions

Ja hallo

letztesmal (http://www.pushkingnoize.ch/index.php/nasty-bass-generation) habe ich ja schon die grosse kelle gerührt für diesen tropischen sound und so. wahrscheinlich könnt ihr es auch schon gar nicht mehr hören. deshalb habe ich letzte woche auch gar nichts geschrieben. ertu & pushkin kriegten mangels bookings eine kreativpause aufgebrummt. obwohl man jetzt nicht zwischen den zeilen lesen kann, dass ich mich über zu wenig bookings beklagen würde. wir machen halt auch einfach nicht alles.

doch bleiben wir einwenig bei struktur und bescheidenheit. also rückblick vor dem ausblick: am freitag war eine kleine tropical disco reunion im longstreet. tillup und condor oben hinter den decks. ich an der bar mit puren vodka shots (aus freude, wohl bemerkt). mehr sollte ich dazu eigentlich nicht sagen. am samstag dann, gehobener: grey goose on the rocks und grosse partyirrfahrt ins wunderland. dazu: wer nicht da war, hat was verpasst.

und schon sind wir wieder beim ausblick. fast. denn als kleiner prolog zum ausblick, folgende gedanken: ich liebe zürich und das nachtleben hier ist gewaltig. es gibt so viele clubs, fast monatlich gehen neue vielversprechende locations auf, es gibt viele künstler die auf diesem fruchtbaren boden gewachsen sind und internationales niveau erreicht haben. doch das ganze hat einen faden beigeschmack: neue clubs werden gebaut und lassen sich vom konzept her nur knapp von den bestehenden unterscheiden. neue partylabels werden gegründet die nicht viel mehr machen, als die gleiche musik tod zu spielen, die schon lange über die leichenstarre hinaus ist. und noch viel mehr clubs und partylabels buhlen um zahlkräftiges publikum, ohne das wort innovation nur einmal gedacht zu haben. gut, die sollen machen was sie wollen, die musik spielen, die sie wollen, wir müssen da ja nicht hin. aber was schwer zu begreifen ist, dass die wenigen partys, die noch mit herzblut und leidenschaft gemacht werden, viel zu oft finanziell nicht funktionieren. das ist das problem des überangebots.

zum glück gibt es aber auch noch die partys, welche seit jahren schon eine klare ausrichtung haben, viel herzblut drin ist und sich vom ganzen rest abheben. am freitag, 1. okt findet eine solche statt und die heisst dem. rep. of tam tam. ist im exil club und nimmt diesen umstand auch sehr humorvoll auf. denn diese party ist auch ein exil:

das motherland soundsystem (welches tillup auch asyl gegeben hat) bestreitet diesen abend schon länger, als ich von internationaler politik weiss und bringt immer die beste musik aus aller welt. weltmusik 2.0, worldbeat, oder diesmal einfach kuduro, und so. musik, die die völker tanzend zusammen- und näher bringt und so musikalisch den weltfrieden fördert, ohne nach räucherstäbchen zu riechen oder vorhänge anstatt kleider zu tragen. und immer mit einem auserlesenen gast, diesmal batida aus luanda (von da kommt der kuduro, imfall). vorgeschmack hier:
auf facebook hier: http://www.facebook.com/event.php?eid=145916558780440 und sonst hier: http://tamtam.motherland.ch/

inspiriert nehmen wir am samstag dann die schwere reise mit der s-bahn auf uns und gehen zu den agglo-menschen auf winterthur. und das sogar mit bester begleitung: denn auf dieser party mit namen ✯ Champion Sounds!✯Hiphop, Mashup, Dancefloor Killers (man beachte die sterne und das ausrufezeichen), spielen wir mit dem afro suisse bounce system, welches aus samurai aka sam oibel und dj jermaine besteht im salzhaus. super jungs. und wir übernehmen dann den part mit den grossstädtischen dancefloor killern, als bombadope soundsystem mit host premiere psyko mikro (konnte kein myspace finden, ist heutzutage aber auch irrelevant, auf die skills kommts an) . http://www.facebook.com/event.php?eid=139591022745212&ref=ts wir freuen uns auf eine gute crowd, die noch richtig feiert und aus sich raus kommt, wenn mal eine gute party läuft. oder so.

jedenfalls darf ich hoch offiziell und extrem pimpig mit friendslisten plätzen um mich werfen. also scheut euch nicht und tretet mit mir in kontakt durch irgendeinen kanal (z.b. twitter: http://twitter.com/pushkingnoize). denn wer wagt, gewinnt. vielleicht sogar einen gästelisten platz und ein kühles bier.

danke fürs lesen. wir sehen uns im delirium.

  • FlashDance

    ...ich lese deine Texte immer so gerne...und auch jetzt stolpere ich aus der Size im Kaufleuten noch über Laptop und deinen Text und lache und freue mich, das es noch Menschen gibt, die mit Herzblut nicht nur Tunes spielen sondern auch Texte verfassen..Das Ding ist einfach das a) was falsch verstanden werden kann wenn man nicht zur Bomba Family gehört und b) du den PsykoMikro vergessen hast als grosses Novum anzukündigen...Da ja das Internet die Möglichkeit bietet sich auszutauschen, nehme ich von diesem Recht gebrauch, und streu diese Worte einfach Mal in deine wohltuenden...Schreib weiter, will mehr!

  • Gut, dass es falsch verstanden werden kann ist ein risiko, welches man eingehen muss. vor allem in diesen party kreisen, wo immer nur mit superlativen gesprochen wird. wie wärs mal ein promo text zu machen wie: wird wahrscheinlich kaum eine sau kommen, weil die musik zu innovativ ist, aber wir machens trotzdem.

    zudem habe ich ja nun die kommentar funktion eingebaut. hier kann sich die werte leserin und der werte leser über allfällige missverständnisse aufklären, reklamieren, fluchen etc.

    das mit dem psyko mirko werde ich gleich noch korrigiern. was für eine schande. sorry.

blog comments powered by Disqus