Ludmilla, was unter der Palme wummert, wummert auch bei uns!

freunde

zürich hat so viele gesichter. am freitag spielten wir ja nach dem drop the lime. war am anfang etwas experimentell, hat dann aber gegen den schluss ziemlich heftige tunes ausgepackt. vieles noch unveröffentlichtes material von ihm persönlich hat er dann gespielt, welches mir sehr gut gefallen hat. was auch sehr sympathisch war, dass er schon um 12 im club war und ponybomb zugehört hatte, sich zeit für smalltalk genommen hat und auch während unserem set noch irgendwo im club herumgeisterte und mit den mädels noch weiterzog. da er auch etwas härter wurde, hielten wir unser set auch etwas strenger, was dem publikum zum glück gefiel. an vielen partys müssen die djs aufhören zu spielen, weil die leute gegangen sind. wir mussten dann nach 5 aufhören, damit die leute gehen. ist auch oke, ich konnte so noch ins set von chris de rebel reinhören und im kreise des familiäschluch ein paar jägis zum abkühlen zu mir nehmen.

samstag dann haben wir uns doch noch an die langstrasse gedrängt, jedoch nur kurz, dann beim armand van helden im q kurz zugehört (übrigens schöner club geworden, vorallem die led decke, aber q bleibt irgendwie einfach q), dann good ol’ school hiphop party unter der busstation, vodka pause, good ol’ dancehall memphisbar/ranabar, rakete. gage wieder weg.

ich weiss, ich bin diese woche etwas spät dran, aber deshalb sind die partyinfos umso besser: ludmilla ist wieder da. bisher gabs das nur 2 mal. und nun haben sich die ludmilla leute eine ganz speziell geile location ausgesucht. irgendwo in seebach, ein unbewohntes haus. und wir gehen am freitag da hin und schmeissen eine geile party! der weite weg in die agglomeration trennt die spreu vom weizen, denn an dieser party schaut man nicht einfach kurz vorbei, da kommt man früh und bleibt da auch. denn wir (luke redford, pushking noize) präsentieren funk carioca (oder baile funk), kuduro und tropical shit. http://www.facebook.com/event.php?eid=147187815314115&index=1

das dürft ihr schon auch weiter sagen, aber solche partys sind für ein erlauchtes publikum, mit ohren und herz für diese musik. nicht dass das dann so wird, wie die partys im käferberg.

ich habs euch schon mal gesagt, dieses ganze tropical ding kommt. das hat vielleicht mit der erderwärmung zu tun, oder weil wir uns im verregneten schweizerland nach der tropischen wärme sehen. sicher ist, diese musik bewegt dein arsch auch wenn er noch so hart ist. hier der neuste streich vom buraka som sistema produzent j-wow:
J-WOW & Toy Selectah – Mo’ chaxo (Radio edit) by J-WOW

falls du aber tropische musik nicht so magst oder gar nicht weisst, wo genau seebach ist, dann sei dir die cha cha cha empfohlen. ich muss es eigentlich gar nicht mehr sagen, aber der club ist toll (gut, es gibt ein paar stinkige ecken und dunkle gewölbe, aber man kann ja nicht jeden tag ins vertigo gehen) und die musik wird dein tanzbein schon bewegen. the kids are terrorists und jimi jules rattern die bässe durchs gewölbe. letzten samstag haben die jungs das schon im cocuna gezeigt. und wenn du nicht im cocuna warst, dann überzeugt dich sicher dieser mix von the kids are terrorists. (oder im volksmund auch das terrorkid genannt):
Cha-Cha-Cha August 2010 Mix V. 2.0 by The Kids are Terrorists by Cha-Cha-Cha
cha cha cha party am freitag: http://www.facebook.com/event.php?eid=110185299037603&index=1

am samstag dann, geniessen wir die letzten sonnenstrahlen (oder auch nicht) und ziehen uns dann am abend ins revier zurück. dort ist nämlich die katapult party mit katakombot und smash fx. ertu & pushkin durften dort auch schon spielen. aber dieses mal geniessen wir einfach. mit dir: http://www.facebook.com/event.php?eid=140973952604378&index=1

blog comments powered by Disqus