PushkingNoize DJ Set am 9. August 2008 nach der Streetparade in der Laborbar

Letzlich bin ich bei einem Blog über den Ausdruck PDJ (Producing DJ) gestossen. Ich sehe mich – nachdem ich tatsächlich für eine Party gebucht wurde – eher als DJing Producer. Denn grundsätzlich bin ich der Meinung, dass man als DJ eigentlich eher Erfolg haben kann denn als Produzent, da man sich gewissermassen mit fremden Lorbeeren schmückt, in dem man einfach die Stücke von anderen aneinander reiht. Ich will jetzt dieser Kunstform die Kreativität nicht streitig machen und habe natürlich auch schon viele DJs gesehen und gehört, welche wirklich ein Gespür fürs Publikum und den Event haben und dazu noch ein riesiges Musikwissen. Dies ist zwar nicht meine primäre Leidenschaft, ich habe auch nie gross Platten gekauft oder so, jedoch hat mir schon der Mix für 7Tracks viel Spass bereitet und auch die Vorbereitungen für mein erstes DJ Set sind sehr spannend. Musikalisch werde ich versuchen, so viel wie möglich knallharte Dancefloor-Exploder aneinander zu reihen, sodass die Leute wenn ich fertig bin, nicht mehr wissen, ob sie weinen oder lachen sollen. Schön nach dem Motto: Muzik dat movez ya ass!

Also nochmals für alle: Am Samstag, 9. August 2008 nach der Streetparade und/oder Antiparade in der Laborbar, werde ich mein erstes kleines DJ Set zum besten geben.

Flyer

Dazu musste ich mich auch gleich einbisschen ausrüsten. Ich werde, entgegen auch meiner “Save-the-Vinyl” Einstellung wahrscheinlich gänzlich auf Plattenspieler (auch kein Serato, Traktor Scratch, etc.) verzichten und komplett als digital-DJ auflegen. Jedoch zusammen mit DJ Air2. Zum Einsatz kommt ein Native Instruments Audio Kontrol 1 und als Software Traktor 3 und/oder Ableton Live 7. Das Audio Kontrol hat mich bis jetzt vorallem wegen der tiefen Latenz, der Robusten bauweise (ideal für Live) und dem schlanken aber effektiven Funktionsumfang überzeugt.

Audio Kontrol 1

Ich hoffe ich sehe so viel wie möglich an der Party, für Gästeliste oder Friendsliste einfach einen Kommentar schreiben. Ich weiss jedoch noch nicht, wieviel ich denn anmelden darf. Also: First comes, first serves.

Nasty Trash auf Facebook

blog comments powered by Disqus