Total irrelevante Informationen

Geliebte Leserinnen, hallo Leser

die 2 letzten gigs sind lange her, die erinnerungen leider nicht mehr so lebendig, damit ich dies nun saftig präsentieren könnte. ich versuche es trotzdem. da war dieser keith murray im exil, wo wir ja die aftershow djs waren. tönt nach einem wagemutigen experiment, da wir ja nicht gerade durch unsere realen hiphop sets bekannt geworden sind und keith murray auch nicht durch seine musikalischen flirts mit elektro. dies ging dementsprechend auch etwas in die hosen. wir fanden den draht zum publikum nicht wirklich, dafür fand das publikum den ausgang vom club. von diesem abend erholte ich mich nur langsam. wir wussten aber, worauf wir uns einliessen. am nächsten tag dann im hive kam dafür völlig unerwartet ein sehr schönes kompliment: jemand hat mir gesagt, dass es sich mehr als gelohnt hätte, unser set im exil zu hören, weil wir so gute tracks gespielt haben. in dem moment war alles vergessen. danke. beim set im hive dafür, hat unser neustes baby, der traktor s4 dann dafür mal kurz etwas gezickt und ist abgestürtzt. gut, das kanns mal geben. cds haben manchmal kratzer, platten springen und das mischpult wird gegen seinen willen mit vodka redbull abgefüllt. ansonsten super abend. was soll man noch sagen? vielleicht, dass das set von nici färber und tomy gips mich am schluss noch wirklich geflasht hat. hab die beiden schon oft gehört, aber da hat es mir richtig gefallen.

noch kurz ein wort zum exil: es tönt jetzt zwar alles etwas negativ. aber das konzept von the bridge gefällt mir eigentlich gut. etwas ähnliches, mit mehr fokus auf elektro hatten wir ja damals im besame mucho: urban evolution. mit einem anderen live act, der mehr elektronischen einfluss hat (z.b. adam tensta) oder mit einem hiphop dj, könnte ein solcher abend – mit gutem konzept und viel liebe und leidenschaft darin – auch wirklich abgehen. vielleicht ergibt sich das ja mal wieder. vielleicht ist es so wie mit einem schlechten one night stand, aus dem dann doch eine gute affaire wird.

also blicken wir erwartungsvoll nach vorne:
morgen, also heute, donnerstag 9. dezember, spielen rappresentas live im hive. über rappresentas habe ich schon viel berichtet und auch weniger relevante medien wie 20 minuten, students.ch oder aightgenossen sind nachgezogen. ihr album «immerhin» ist einfach geil und ihre live shows auch. die jungs sind motiviert, talentiert und männlich. deshalb solltet ihr alle dahin kommen und ihr album kaufen. album hier: http://itunes.apple.com/ch/album/immerhin/id399745376, facebook event hier: http://www.facebook.com/event.php?eid=104839052922106 website da: http://rappresentas.ch/ danach neon hosted by bombadope mit ertu denli, the kids are terrorists und jack pryce. alles viel besser als steve aoki.

am freitag dann pause, vielleicht ins mehrspur: http://www.facebook.com/event.php?eid=111736312228678 schon nur wegen dem spruch: «wir haben keine Kasse viel mehr besitzen wir Klasse» muss man dort mal vorbei gehen.

samstag dann: KINKY im encore. der club ist chic, die leute auch, aber der sound ist dreckig. und das ist auch gut so. letztes mal wars heftig, diesmal wirds extasisch. wir freuen uns. eventlink und flyer hier:
http://www.facebook.com/event.php?eid=170958686256611 oh, die tische sind schon ausgebucht. aber ich habe noch wenige gästelistenplätze und genug entryliste. also wenn du dahin kommen willst, halla@me.

dann noch ein letztes: im letzten schreiben habe ich ja angekündigt, dass «the squatters» bald wieder mit uns den dancefloor beschallen werden. und zwar an der neujahrsparty «NEW YEAH!» im maag areal, wo ein floor zum «best of nasty trash» wird. kritische kenner des zürcher nachtlebens wissen zwar, dass elektro und die härterei nicht so richtig zusammen passen. der sound kommt einfach nicht rüber und so. da sag ich nur, erinnert euch doch mal kurz wie es in diesen hallen gewummert hat, als da die city fox war? geht ein licht auf? ja? weil für hiphop partys brauchts nicht so ein soundsystem. für electro schon. und so ein soundsystem wird dann da sein. noch fragen? du willst eine lounge haben? kannst du hier gewinnen: http://www.mtv.ch/win/newyeah/. und da ich meine leserinnen und leser so liebe, verrate ich euch auch die antwort auf die wettbewerbsfrage: dieses jahr findet sylvester am 31. dezember statt. das hat mit dem gregorianischen kalender zu tun, irgendwie. facebook event hier: http://www.facebook.com/event.php?eid=127744300620732&ref=ts

danke fürs lesen

Wie fühlst du dich heute?

Hallo liebe Leserinnen und Leser

wie fühlt ihr euch denn heute so? Seid ihr glücklich, sehnsüchtig, zufrieden, hungrig, schläfrig, angeschissen, spitz, frigid, euphorisch, depressiv, verkatert, ausgeschlafen, undersexed oder übersättigt?

ich persönlich verspüre eine vorfreude auf heute (donnerstag) abend. wir spielen nämlich mal wieder an einer NEON. das machen wir so im schnitt jeden zweiten monat, aber für mich ist – ich schreib das glaub im schnitt auch jeden zweiten monat – das immer etwas spezielles. denn die NEON party ist kunterbunt und lässt auch wirklich freiraum für musikalische experimente. und da djs wie wir (und natürlich auch andere), immer an der neusten musik herumtüfteln und uns in blogs, musikportalen, newslettern, magazinen und plattenläden (?) herumtreiben, wollen wir das ganze dann auch mal testen. und dafür ist neon das beste labor. heute z.b. werden wir ein wenig moombahton spielen. eine ganz witziger hype, den ich auf den blogs entdeckt habe und zwar nehmen da die produzenten bestehende club hits und machen die einfach langsamer und würzen das ganze dann noch mit reggaeton lyrics und rhythmus elementen. lustig ist auch die entstehungsgeschichte: http://www.thefader.com/2010/03/05/dave-nada-creator-of-moombahton-interview-mp3s/.
mit uns spielt pase rock (http://www.myspace.com/thepaserock), ein ami der extrem fresh urban mit club mischt und unser bomba-electro-zögling ‘the kids are terrorists’ (http://soundcloud.com/the_kids_are_terrorists)

und weil die neon leute mir immer flyers nach hause schicken und digital sogar dazu per mail, kann ich jetzt richtig schön grosse bilder von dieser sause posten. (an alle anderen veranstalter: gut, das mit dem postweg ist schon eklig, da muss man wirklich zur post laufen, die flyers erst noch in ein couvert stecken und meine postadresse kennen, aber per mail ist doch schon sehr easy):


http://www.facebook.com/event.php?eid=149276531781295&index=1

tags darauf (freitag) spielen wir dann im kofmehl in solothurn. ihr seht, wir gehen langsam mal national. die party da heisst antenne und wir werden auch strahlen. also für alle die, die dies lesen (-> etwa 5 leute) und ausserhalb von zürich wohnen oder mal dort in den ausgang wollen (1% davon) ist das die party! das tönt jetzt alles sehr nach provinzparty mit ein paar landmädchen, die eine hilfskraft auf dem zukünftigen bauernhof suchen, aber 171 anmeldungen bis jetzt auf facebook ist doch sehr beachtlich. und als ich das letzte mal an einem konzert in solothurn war (http://www.nilsamusic.ch/) hab ich mich schon mal umgehört, wie denn das so ist mit dem nachtleben da. die antwort, wie erwartet: da läuft nichts. agglodisco und so. ABER: wenn mal was läuft, dann läufts! und wie. die buchen die zürcher djs ertu denli & pushking noize, die auch neon, stereo, cha-cha-cha, nasty trash und so spielen (selbstlob). und wir werden euch nicht enttäuschen. hehe.

flyer von facebook rippen müssen und deshalb klein (obwohl noch schön mit zeichnung und so):


http://www.facebook.com/event.php?eid=154677807877551

und am schluss noch ein kleiner ausblick: ich trage ja jeweils in der booth kleider von irie daily, weil ich die fresh finde und so, wenig geld für kleider habe und ich ein paar t-shirts und so bekomme, weil ich zum ‘official artist of iriedaily’ geadelt wurde. gut, die kleider sind wirklich sehr geil (sonst würde ich sie ja nicht tragen) und leider auch noch sehr schwer zu bekommen. in zürich glaubs nur im beach mountain. aber: die netten menschen, die dafür sorgten, dass ein mässig erfolgreicher dj nicht mehr von der mutter eingekleidet wird, machen so jede saison einen lager und musterverkauf. d.h. die schmeissen dort diese freshen kleider, teilweise nur in musterauflage für billiges geld einfach raus. gegen cash. bis zu 70% billiger als im laden. bisher nur in hagendorn (hagen-what?), neu auch im bling in zürich. und zwar am samstag, 30. oktober von 12-17 uhr. achtung: 17 uhr ist ist 5i am samstag nachmittag. also wecker stellen und so für die clubkinder. letztes mal habe ich das nämlich irgendwie nicht gecheckt, bin da mal munter ausgeschlafen und frisch geduscht in dieses bling. kleider und code enterprise leute (so heisst diese firma) habe ich keine gesehen. dafür hat mich kathrin kennen lernen wollen, 32, kindergärtnerin und hat langsam genug vom single leben, will etwas ernsthaftes und so. dazu lief dann noch “partysound” und so. – eben. früh kommen, ist ja auch irgendwie wie shopping. ah. auch da gibts ein flyer und ein facebook event:

http://www.facebook.com/event.php?eid=122999521088520

so und nun wie immer, für alle events gibts natürlich auch gästeliste, je nach dem viel oder wenig. aber: halla at me!

anregende anregungen wie immer hier deponieren:

Sex Sax oder Langstrassenfest?

zu aller erst eine warnung: dieses schreiben kann ironie und unwahrheiten enthalten. alle behandelten clubs, events, djs und andere juristische oder natürliche personen werden vom autor in grossem masse respektiert.

hallo geschätzte leserin und geschätzter leser

ich musste mich mit meinem anwalt kurzschliessen, da sich doch einige leute ans bein gepisst fühlten durch den sarkasmus und die ironie die gemäss deren meinung nicht von allen meinen leserinnen und lesern verstanden werden. obwohl die audienz dieser schreiben die intelligenteste, attraktivste und freien geistes ist. ganz tief in meinem herzen wünsche ich allen partyveranstalter rappelvolle partys mit zahlungskräftigem publikum, welches nüchtern in den club kommt und sturzbetrunken in begleitung einer attraktiven neu-bekanntschaft die party dann wieder verlässt, sobald die türsteher höflich mit der hand gestikulieren. und allen djs mehr bookings, als sie sich wünschen können mit gagen, welche jeden banker in den neid treibt und den hübschesten menschen im backstage, welche dezent die djs anhimmeln. und allen partygästen partynächte wie im siebten himmel mit billigem eintritt, getränkegutscheinen und djs, die die lieblingslieder von euren lippen ablesen können.

gemäss traditioneller struktur dieser texte, nun erstmal ein kleiner rückblick:
crookers war ja im hive und hat den erwartungen der crowd grösstenteils nicht entsprochen. die hippen ravekids waren pünklich um 11:00 vor dem hive in der grossen schlange und warteten sehnsüchtig darauf, tracks wie ‘day and night’, ‘knobbers’ oder ‘we are all prostitutes’ eine nacht lang zu hören. stattdessen spielten diese leute einen querschlag durch die moderne clubmusik mit beatport top 1 tracks wie ‘tarantula‘ aber auch hartem dubstep und house classics wie ‘Cajmere – Percolator‘ (1992!, big up an luca look fürs track erkennen). die grosse inspiration wars nicht, aber ein spannedes set von 2 legendären produzenten, die zweifellos ein genre sehr stark geprägt, wenn nicht sogar definiert haben. viele waren dann schnell aus dem heissen keller an die frische luft zum rauchen und dampf ablassen und erzählten entäuscht, dass sie mehr erwartet hätten. ich fragte dann einfach mal, wieso sie denn entäuscht wären, ob sie denn das album von crookers nicht kennen? – album? – ja. tons of friends. – nie gehört. schade, sonst wüsstest du auch, wer hier spielt. informationsmangel? hier ausgleichen: ‘tons of friends’ review + alle tracks als youtube link bei laut.de.

naja, dann war dann schon freitag. die erwartungen haben sich grösstenteils bestätigt. für ein review über a-trak (name ist mir wieder eingefallen …) verweise ich hochachtungsvoll ins cockpit an hands solo (achtung: er spricht da über einen trizzy, das ist ein etwas ironischer spitzname für a-track).

im letzten schreiben habe ichs schon mal angetönt, am freitag spielen wir im hive mit ‘drop the lime‘ und ponybomb. die ganze sause heisst ’stereo’ und diesen namen für ein partylabel solltet ihr euch einprägen. bis jetzt war jeder internationale für mich inspiration und auch die tracks in unserem set. grosses booking kino also (schleimen ist, etwas gut zu reden, was eigentlich nicht toll ist um sich daraus einen vorteil zu verschaffen). in der tanzstube parallel dazu findet ‘familiäschluuch’ statt. mister hilton lädt zu speis und trank ohne speis dafür mit musik. immer schön im familienkreis jägermeister zu trinken.

ansonsten wäre noch das langstrassenfest. und wer von euch hoch geachteten leserinnen und lesern jetzt denkt: langstrassenfest = langstrasse – das ist doch dieser hippe ort mit all diesen tollen menschen dem sei dieses bild hier empfohlen:

und dazu noch das programm vom langstrassenfest als pdf.
ja und an diesem abend wird an der langstrasse auch wenig zürischnurrä oder portugiesisch, patois, türkisch oder jugoslawisch zu hören sein, sondern vermehrt auch st. gallerdüütsch und aargauersläng (nichts gegen wahlzürcher – ist ja immerhin eine sehr gute entscheidung – aber partytouristen fallen leider negativ auf, auch mit dem dialekt). gut, der bewandelte nachtmensch denkt sich jetzt natürlich, da gibt es ja so lokalitäten wie das revier, cocuna, longstreet oder zuki, die haben ja ein gutes programm für diesen abend und auch sonst angenehme orte (welche dem ältesten gewerbe so was wie das büro streitig gemacht haben und dieses aufs shilquai ausweichen musste). volle zustimmung, aber eben, das wird leider etwa so sein wie am easter festival oder so, wo dann halt die leute die dann schon mal da sind auch gleich diese netten lokalitäten von innen betrachten wollen.

deshalb: sex sax statt volksfest mit chilbi. freue mich schon riesig auf drop the lime. trendy new yorker und so, mal richtig gute club musik von den staaten:

Drop the Lime — Sex Sax from Trouble & Bass on Vimeo.

Streetparade 2010 Review, Cha Cha Cha und so

hallo ihr hübschen und attraktiven nachteulen

als erstes: vielen vielen dank für alle, die zu unserer stage an der streetparade gekommen sind. es hat richtig spass gemacht mit euch. es waren viele leute da und haben tanzend durch den regen gefeiert. lustig war aber auch unser slot. grosse namen und auch wirklich gute djs: wir spielten nach bohnenblust und vor lexx. beide mit sehr smoothen und chilligen sets und dann krachen wir mit unserem tropical nasty dutch set eine stunde dazwischen. die geneigte leserin und der geneigte leser die etwas mehr zeit haben, können sich ja kurz die musik von den beiden reinziehen und dann einfach so zum kontrast unser nasty trash promo mix anhören.


t r o p i c a l d i s c o war auch fresh. zwar ein wenig stressig mit den beiden floors im longstreet. zudem muss ich sagen, die dj booth oder wie man es auch immer nennen möchte im oberen stock im longstreet ist schon sehr eigenartig. aber wenigstens ist man da auch gleich an der quelle des glücks. oder so. es schweben nun gerüchte über der stadt, eine fortsetztung dieser partyreihe zu machen. genug leute hatten wir ja (hat das longstreet aber immer).

über die afterpartys jeweils danach schweige ich wohl besser. erstens ist dies ja ein promo mail. und zweitens öffentlich, also könnte auch eine potentiell zukünftige schwiegermutter dies lesen und darauf ihrer überhübschen tochter den weiteren umgang mit mir untersagen.

also kommen wir besser zurück zur promo:
diese woche ist zürich ja voll mit internationalen grössen, so z.b. gestern die antwoord (gerüchten zufolge gar nicht so ghetto, sondern konstruiert – aber geile show und next level beats. zef side!), dann die crookers und am freitag kommt – ach wie hiess der nochmals? – b-trash, u-man, k-style? jedenfalls ein hipster wie kanye west, ein riesen talent an den decks, eigenes label (irgendwie des idioten edelmetalle oder so), tralalalalaaaaa. gehen wir nicht hin. wir verkriechen uns ins thai thai an die cha cha cha, spielen dort mit dem kamikaze 3000 aus berlin (jaja, der kommt aus berlin! auch international und so, und wohnt nicht in zürich und gibt aber immer weils so fresh ist seine eigentliche geburtstadt an, wie das sonst oft praktiziert wird) die ganze nacht. und wie das so ist an der cha cha cha, wenn wir spielen, spielen wir elektronische tanzmusik die freude macht. da servieren wir keine ravekids ab, die am liebsten 3 stunden lang elektrobretter an den kopf geschmissen bekommen (altersbegrenzung: 21!) und spielen auch kein deep jazz funky house intelligent dance music, welche keine sau versteht, die nicht musik studiert hat, sondern einfach die frischen sounds, die uns momentan ein lächeln ins gesicht zaubern und das tanzbein zum schwingen bringen.

deshalb nicht zögern, sondern einfach vorbei kommen: http://www.facebook.com/event.php?eid=146857888665830

samstag haben wir frei, doch es gibt schon einige orte, wo man die zeit totschlagen und die beine in den bauch stehen kann.

dafür hier und jetzt ein kleiner teaser auf ein kommender event: am 27. august spielen wir mit drop the lime und pony bomb im hive an der stereo. stereo: meine lieblingsparty im hive. immer gute djs (z. b. ertu denli & pushking noize, hehe) aber auch namen wie malente, solo oder eben drop the lime. also: schon mal eintragen in der hübschen agenda:

Es wird tropisch! Buraka som sistema in Zürich!

hallo freunde

mal wieder das beste vorweg:
am freitag ist buraka som sistema in der alten börse. zu denen muss man eigentlich gar nicht mehr viel sagen. vielleicht aber, dass sie wohl die frischeste musik in den letzten jahren herbeigezaubert haben.
und hier ist schon der eventlink für facebook:
http://www.facebook.com/event.php?eid=132469833440642

und weil lesen macht bedeutet, kannst du mit einem kurzen halla dich auf die friendslist setzten lassen. also für nur 20 böck rein in den club.

das letzte mail hat einbisschen gegenwind und missverständnisse geschaffen, doch wir machen fröhlich weiter in bestem treu und glauben und ohne böse absichten. wir wollen doch nur ein bisschen spass haben, oder?

cha-cha-cha ist super, der club ist nice, die musik hat mir gefallen und die crowd ist angenehm. schön, dass eine solche gute party nun jeden freitag stattfindet. ein sicherer anker im turbulenten nachtleben. um da auf dem laufenden zu bleiben, trete dieser gruppe bei und werde erleuchtet: http://www.facebook.com/group.php?gid=135870156437320

aber dieses wochenende wird es tropisch. ja, die sonne neckt mal wieder und zeigt uns, wie schön sommer doch sein könnte (und wie schön es in andern, von der sonne bevorzugten ländern immer ist), doch die tropischen rhythmen bringt uns der mond. denn der mond ist unsere sonne. schon am donnerstag beehrt uns daniel haaksman an der neon im hive. dieser daniel. ein tausendsassa. hat selbst ein label (man recordings), bringt regelmässig tracks raus und sein musikalisches schaffen erwärmt die tanzbeine (herzerwärmende musik ist was anderes, aber erwärmen tut sie). als er letztes mal im hive war, da kochte der club wie 40 grad im schatten. tropisch halt. und mit diesen tropischen rhythmen starten wir das wochenende auch. hier:
http://www.facebook.com/event.php?eid=140490609309591
mit tillup, die nummer eins der stadt wenn es um tropische musik geht und mir. ich habe die tropen einfach gerne.

am freitag wie gesagt, buraka som sistema. da muss man jetzt einfach hingehen. und ja, das sagen viele und oft, aber buraka som sistema muss man gesehen haben. sie bringen zwar “nur” ein dj set, aber das hat es mehr als in sich. hört euch nur z.b. den bbc1 essential mix an, oder den fabric live mix. wow! wenn die grossen musikredaktoren vom sonar festival in barcelona nach hause kommen und nur von buraka som sistema erzählen, dann muss da was dran sein. und wenn du nur für 20.- da in den club reinkommst, weil ich dich auf die friendslist setzten kann, dann musst du drin sein. wildlife, stereo youth, the kids are terrorists und auch ertu denli & pushking noize (aka ich und ertu) machen den rahmen. wildlife, ein berner dj und produzent den man im auge behalten muss.

am samstag dann, gehen wir ins memphis. memphis? ja, die schöne bar gegenüber der shakira bar an der langstrasse. ist unter neuer führung und führt gute musik ein. in dein ohr. ertu & ich die ganze nacht. alles was wir lust darauf haben und du dein füdli dazu bewegen kannst. facebook eventlink? ist sooo 2008. word of mouth, kennsch? (oke, ich habe den link einfach noch nicht erhalten, aber wir werden den schon noch posten, oder teilen, oder wie es auch immer heisst.)

und am sonntag? ja am sonntag ist 1. august. und was machen wir am ersten august? genau, wir feiern den unabhängigkeitstag von benin. doch da die flüge nach benin leider knapp sind, feiern wir das im exil auf der Fridji Wiese: http://www.facebook.com/event.php?eid=129036500466021 und ich habe dann sogar frei.

ich danke vielmals für eure aufmerksamkeit, die nachsicht, wenn ich jemandem ans bein pisse und freue mich auf tropische nächte.

euer pushkin

the kids are going nasty

tach die damen und herren

das positive feedback auf diese mails wird mir schon fast peinlich, aber es ist natürlich nach wie vor motivierend. deshalb höre ich auch nicht auf und belaste eure inboxen auch weiterhin mit nonsens, weltgeschichtlichen nebenerscheinungen und sonstigen übermüdeten verbalen ergüssen.

das menü diese woche ist wohl allen soweit bekannt. morgen (also heute, also am freitag, je nach dem, wann ihr diese mails lest) ist mal wieder nasty trash. kennen wir schon. bin aber immer wieder überglücklich, an dieser party zu spielen. mittlerweile ist ja der status dieser party in etwa so: der mirko oder der tobi eröffnet irgendwann mal den event, sobald dieser in die nähe rückt und der flyer vom super grafiker digital im headquarter angekommen ist. an dieser stelle wirklich mal ein lob an die grafik der nasty trash. jeder flyer wieder neu, wild und anderst. im vergleich zur party ist der flyer nach wie vor sehr underground und unkommerziell. jedenfalls wird dann dieser event eröffnet und die leute muss man gar nicht einmal einladen. einfach mal posten und nach 3-4 tagen sind schon mal 200-300 attending. selbst die internationalen djs, welche in allen herrenländer ihre elektrokracher gegen die crowd brettern, sind immer nachhaltig begeistert von der crowd und der party. an dieser stelle auch ganz grosses lob an alle alkoholiker und komatrinker die die nasty trash zu einer legende gemacht haben. (natürlich auch an die nüchternen). doch nun genug geschleimt, damals im embargo wars natürlich noch etwas anderes. aber damals konnten wir nicht den 8tel finaleinzug der schweiz frenetisch feiern!
der vollständigkeit halber hier noch der eventlink:

http://www.facebook.com/event.php?eid=118176028223525&index=1

um die wartezeit zu verkürzen oder aber die woche auch schön fidgetisch zu starten, hat der ertu und ich euch den 1 stunden nasty trash mix gemacht. mit tracks von allen bisherigen internationalen gästen und den legendären fidget tunes aber auch frische tracks ist alles drauf, was dein ohr braucht. gratis.

spread the love:
NASTY TRASH BANGERZ BY ERTU&PUSHKING by Ertu jr Denli

so. und wie der arbeitstüchtige schweizer es gerne so macht, arbeitet man vor. macht arbeit dann, wenn es gar noch nicht sein soll. bzw. ich bin einfach zu faul und habe dazu noch einen guten grund: nächste woche ist nämlich das zürifäscht (ich mag mich ehrlich gesagt gar nicht erinnern, wann das das letzte mal war, aber ich hab mir sagen lassen, dass ich da war.) also am zürifäscht wird züri sozusagen zum rummelplatz der schweiz. eigentlich so wie jedes wochenende, nun aber hochoffiziell und sogar mit familienprogramm (echt jetzt, hab ich mir sagen lassen). die aargauer und st. galler kommen wieder in scharen, graben besoffen, billig und charmelos unsere züri-prinzessinnen an und pissen an die heiligen gemäuer der zürcher altstadt. wir nehmen das mit knirschenden zähnen hin, denn der informierte zürcher weiss, inmitten in diesem schlamm gibt es einige wenige perlen. die farbigste und glänzende von allen ist beim voliere beim seebad enge am freitag dem 2. july. dann ist nämlich neon, die innovative clubmusik schlecht hin. am zürifäscht, aber halt versteckt. bei der voliere. wir wissen wo das ist. sie nicht. wir sind dann da. sie nicht.

http://www.facebook.com/event.php?eid=137734652904471&ref=ts

möge petrus uns gnädig sein.

ALL IN: Deichkind Aftershowparty, NEON hosted by Bomdadope

halla brothas and sistahs

wie schon angedroht, nehmen diese mails (blogs) nun eine höhere kadenz an. es soll scheinbar zwar schon leute geben, die facebook mails und partyeinladungen grundsätzlich ignorieren, aber diese leute ignoriert dieses mail halt einfach auch. wer sich nicht informiert, liest und sich bildet, bleibt hinter dem mond und dort scheint die sonne nicht. hier zwar auch nicht, aber das sind wir uns ja eigentlich gewohnt. deshalb sollte man auch nicht klönen, sondern vielleicht den wunsch nach einem leben an einem ort, in welchem man 365 tage im jahr mit flipflops und shorts herumlungern kann, mal endlich wahr werden lassen: all in.

doch bis man oder frau sich dann wirklich an den eiern packt (oder das weibliche pendant) und träume wirklichkeit werden lässt, frönen wir wohl besser noch einigen verantwortungslosen partys, anstatt deprimiert aus dem fenster in den regen zu kucken.

diese woche ist unsererseits gerade einiges los, bringen wirs hinter uns, hier die shortnews:

deichkind kommt mal wieder vorbei. remmi demmi und so. kennen wir ja. ertu denli, the kids are terrorists (wieso eigentlich?) und euer treuer diener pushking noize dürfen die tobende menge übernehmen und den luftballon steigen lassen.
http://www.facebook.com/event.php?eid=301577152834


da wir ja alle studenten sind und in diesen tagen sowieso nichts zu tun haben, machen wir dann am donnerstag gleich weiter und gehen an die neon. meiner meinung nach immer noch eine der musikalisch innovativsten partys in der stadt. schon sehr geile acts haben da gespielt (maluca letzten donnerstag, mowgli, sebastian, dj mehdi, daniel haaksmann, …) und werden noch spielen und das bombadope team hat nun die möglichkeit, an dieser legendären partyreihe teil zu haben. liegt eigentlich auf der hand, aber du kannst das noch unterstreichen und gleich mit deiner hemmungslosen girlgroup dort auftauchen. kosten tuts für uns studis ja nichts (also die shots und drinks schon, aber für das gibts ja sponsoren):
http://www.facebook.com/event.php?eid=125759144121912

am freitag dann, die letzte newcomer of the month im besame mucho. junges, wildes publikum, halt die party newcomer und ich darf da eine kurze präsentation über clubmusik halten. die zukunft liegt in der jugend!
http://www.facebook.com/event.php?eid=120524824650629

so, dann hätten wir das mit dem nachtleben auch soweit geklärt, dann kommen wir doch langsam zur clubmusik:

wie einigen euch vielleicht bei der interessierten lektüre dieser mails oder blog beiträge schon aufgefallen ist, bin ich persönlich ja schon so elektronisch, aber halt auch sehr dem tropischen verfallen. wiederspricht sich ja nicht und deshalb vergreife ich mich auch ab und zu mal an einem dancehall track und versuche dann die elektronischen gene da rein zu mischen. heraus kommen dann mehr oder weniger gute remixes, wenn möglich für einen contest, dann könnte man ja noch was gewinnen. für einmal hatte die jury auch ziemlich guten musikgeschmack und hat meinen remix immerhin auf platz 3.2 gestellt. hab mich extrem darüber gefreut, gleich auch den job gekündigt und 2 jahre ferien in allen tropischen destinationen gebucht. jedenfalls war es ein track von natalie storm, eine ganz heisse dancehall künstlerin, heisst look pon me, was man auch sehr gerne tut und wurde ausgeschrieben von mixpak records, ein label welches viele musikalischen leidenschaften mit mir teilt. mein remix und auch die anderen kann man sich hier anhören:
http://www.mixpakrecords.com/blog/2010/06/look-pon-me-remix-contest-winners/

ich muss voller schamesröte im gesicht gestehen, dass mein stück in sachen mastering ziemlich das rücklicht ist in der ganzen gruppe. ich hatte das ding einfach kurz vor deadline noch hingewurstelt und dachte mir, die grossartige innovation im track, die völlig neuen und bisher unbekannten musikalischen einflüsse werden die guten leute von mixpak dann schon ehren. was auch irgendwie geklappt hat. (ob es jetzt wirklich an der musikalischen innovation gelegen hat, oder ob die anderen tracks einfach zu schlecht waren, mindestens einer wüsste ich noch, der in die top 3.3 hätte kommen sollen …). jedenfalls will ich an dieser stelle meine produzierenden kolleginnen und kollegen mal ganz ehrlich fragen, ob ihr irgend einen mastering dude kennt, der einfach mal meinen tracks so über nacht noch den pfeffer in den arsch gibt.

und an meinen nicht-produzierenden kolleginnen und kollegen: zweifelt wegen solchen aussagen nicht an meinen skills. mastering ist ein buch mit sieben siegeln und selbst die grössten acts haben einen mastering dude (oder dudin). die leute schicken die tracks einfach VORHER beim mastering vorbei und nicht erst NACHHER.

aber was solls. sobald ich diesen track gemastert habe, gebe ich ihn für euch und eure freunde zum download frei, weil ihr immer brav diese völlig verwirrten und verirrten mails lest. ein t-shirt und eine platte von mixpak kriege ich auch mit dem ungemasterten track …

so long, more life, more money, more wife and thanks for all the fish

Genauso, Malente und andere Nachtgeschichten

Mit Freudentränen in den Augen stelle ich fest, dass meine kleine, liebliche Gruppe immer noch einige Mitglieder hat, trotz unverschämt langen Mails, Promoshit, Unsinn und Gelaber. Und genau deshalb nehme ich mir auch immer mal wieder meine kostbare Zeit, wenn es mir zuhause langweilig ist.

Natürlich hat das alles auch einen tieferen Grund. Wie zum Beispiel das “schöne” Wochenende, welches nun nach einer kurzen Woche auf uns zu kommt. Ganz besonders möchte ich euch den Freitag Abend ans Herz legen: Malente kommt ins Hive und das ist ein ganz toller Musiker. Luke Redford und ich dürfen die tobende Crowd vorher aufwärmen und nachher dann wieder besänftigen und ins Delirium begleiten. Da freue ich mich drauf. Wenige Plätze auf der Gästeliste könnte ich für meine getreuen Leserinnen und Leser freimachen. Vielleicht. Wenn ganz nett gefragt wird. Link ist hier:


Event auf Facebook

Die Disdance übernimmt dann die Tanzstube. Auch eine tolle Partyreihe. Aber der erfahrene Clubber weiss, unten spielt die frische Musik, oben ists immer das Selbe … hehe

Musik von Malente hier:

Und hier:
Malente Originals (www.soundcloud.com/malentedex for Malente&Dex) by MALENTE

Am Samstag ist dann Schlachthofbronx im Stall 6. Dies einfach mal so als Geheimtipp. Das meine ich ganz ehrlich, wahrscheinlich bin ich da nicht mal auf der Gästeliste, hoffe aber auf ein gratis Bier für die Schleichwerbung. Denn Schlachthofbronx ist einfach geil. Ghetto Tropical Bass Jodler Schranz House. Oder so: http://soundcloud.com/schlachthofbronx . Und wenn wir schon bei Ghetto Tropical Bass Hood House sind, dann müsste man auch sagen, dass unsere Freunde aus Luzern grad einen feschen Mix und Track gedropt haben, die kann man sich hier einfach so runterladen: http://soundcloud.com/hoodregulators

Der Herr Ertu Denli spielt am Samstag in Winthi im Garden. Wir gehen normalerweise nicht nach Winthi, aber da spielt der Gaiser. Vom Minus Label, vom Richie Hawtin. So ganz grosses Technokino.

Und dann gibts noch neue Musik. Also einen neuen Track. Für diese neuen Tracks haben die Jungs ja mal eine Seite gemacht, die heisst sinnigerweise neuetrack.ch/ . Und ab morgen (wenn ich dann mal wach bin und lust auf Programmieren habe) gibts auf neuetrack.ch einen neuen Track der heisst “GENAUSO” und ist vom Zeriouz, auch bekannt vom alten Track auf der Seite neuetrack “bootybass“. Also der neue Track “GENAUSO” findet man auf http://neuetrack.ch/genauso . Irgendwie logisch.

Und zu Schluss noch dies: Das Voting, über welches wir schon letzte Woche gesprochen haben, läuft immer noch. Und ja, es ist oke, wenn du jetzt ein schlechtes Gewissen hast, weil du nur einmal gevotet hast und nicht jeden Tag. Es ist auch oke und sogar sympathisch, wenn dir solche Votings an Sack (oder das weiblich Äquivalent zu “Sack”) gehen. Aber ich will es nun einfach nochmal gesagt haben. Du hast jetzt die Möglichkeit, die vielleicht entscheidende Stimme zu geben und den Jungs und dem Mädel zu viel Ruhm, Geld, Alkohol und Groupies zu verhelfen:

Auf dass der Sommer bald komme und uns alle erquicke.

Bootybass Remixes Online! Katakombot (Bassline), Sebastien Paché (Minimal), Tillup (Baile Funk)

Am 6. Mai 2008 hatte ich den Elektrorap-Clubbanger “Zeriouz feat. Tasha Colors – Booty Bass” zum allgemeinen Remix freigegeben (Original Post). Gegen ein kurzes Mail konnte jeder begnadete Remixer die original Spuren herunterladen. Mit freuden darf ich euch nun 3 Remixes vorstellen, von sehr talentierten Artists, welche alle 3 sicherlich in nächster Zeit noch von sich reden machen werden!

Remix Nummer 1: Sebastien Paché – Booty Bass Minimal Remix
Sebastien Paché ist ein aufstrebender Minimal/Techno Produzent aus Zürich. Seine Detailverliebtheit macht sich gerade in diesen Musikrichtungen bemerkbar und verleiht seinen Produktion das nötige “gewisse Etwas”. Auch als DJ mag er die Leute verzaubern, überzeugen kann man sich davon am 20. Februar 2009 im Hive. Ich denke, er wird in nächster Zeit noch einige Remixes von meinen Produktionen machen und vielleicht auch mal umgekehrt (ich stelle mir gerade ein Fidget House Remix von einem Minimal Tune vor … hmmm)

Jedenfalls, hier sein Remix:

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Zeriouz, Tasha Colors – Booty Bass (Sebastien Paché Remix) Download

Werde Freund und höre weitere Meisterwerke auf:
www.myspace.com/sbastienpache

Remix Nummer 2: Katakombot – Booty Bass Bassline House Remix
Katakombot ist für die Zürcher Partygängerin und den Zürcher Partygänger kein unbeschriebenes Blatt. Als Cutacombot hatten die 4 Jungs sich schon früh einen Namen als herrvoragendes Dancehall-Soundsystem gemacht, später unter gleichem Namen europaweit die Messlatte für Soca gesetzt und nun erobern sie als Katakombot auch noch die elektronische Clubszene. Als Vorreiter in der Schweiz in Sachen Bassline und Fidget House machen sie sich nun als innovative Produzenten und DJ Crew einen Namen. Einige kennen vielleicht ihr Erstling “Eis, zwei, Disco Bei feat. Boris Hilton“, ein herrvoragender Züridüütscher Breaks-Clubtrack, von den unzähligen Sets, die sie gespielt haben. Auch “Booty Bass” haben sie in ihrem Plattenkoffer schon in verschiedene Clubs im In- und Ausland (!) mitgebracht. So entstand ein hervorragender Bassline House Remix, der definitv den Bass durch die Boxen pumpt! Überzeugt euch von den DJ und Producer Skills dieser Jungs selbst an der nächsten Nasty Trash, am 13.2.2009 im Embargo, Zürich!

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Zeriouz, Tasha Colors – Booty Bass (Katakombot Bassline Remix) Download

Checkt ihr Myspace und unbedingt auch ihr Soundcloud Profil (mit den legendären Tunes zusammen mit meiner Wenigkeit – PushkingNoize):
www.myspace.com/cutacombosound
www.soundcloud.com/katakombot

Remix Nummer 3: Tillup – Booty Bass Baile Funk Remix
Tillup, wohl am besten bekannt als inspirierender DJ auf dem innovativen Musikblog 7Tracks.ch kennt sich in jeglicher Art urbaner Musik bestens aus. Als ich zum ersten mal von Kuduro hörte, hatte er schon lange seine Plattenkisten damit gefüllt und die besten Tracks auf 7Tacks.ch in einen Mix gezaubert. Doch auch als Produzent kann er sich durchaus hören lassen und hat die Brasilianisch-Stämmige Tasha Colors gleich musikalisch zu ihren Wurzeln geschickt und ein exzellenter Baile Funk Remix gemacht. Bigup Tillup.

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Zeriouz, Tasha Colors – Booty Bass (Tillup Baile Funk Remix) Download

Checkt das Myspace von Tillup und auch seine Mixes auf 7Tracks (Inspiration, meine Herren, Inspiration)
www.myspace.com/uppert
www.7tracks.ch/?tag=tillup

Mashups by Jin Chillah
Mash-Ups sind keine Remixes, aber natürlich auch sehr gerne gesehen. So auch die Mash-Ups, die der junge Produzent Jin Chillah angefertigt hat. Aus seinen Fingern stammen viele gute und innovative Mash-Ups. Unbedint checken. Leider habe ich die Files (noch?) nicht als MP3. Hier mal die Links zu den Facebook Videos:

http://www.facebook.com/video/video.php?v=22885151286
http://www.facebook.com/video.php?v=22883101286

First Post aka. Hallo Welt

Aus Zeitmangel halte ich mich kurz. Dies ist mein Blog. Aha. Gut. Und darin werde ich schreiben über:

  • Musik
  • Musik Business
  • Lifestyle & Partys
  • Webdesing und -development

Klar? Und damit meine geschätzte Leserschaft, sofern irgendjemand sich für diesen Scheiss hier interessiert, auch gleich noch etwas Musik von mir hören kann, hier mal eine Vorversion von “Boris im Hive ;)

PushkingNoize – Boris im Hive ;) – UNMASTERED PREVERSION

Der Track ist eine Spielerei mit bösen Effekten (CamelPhat und CamelSpace) und dem allen Rudeboyz bekannten Stonelove Horn. Zudem Synthies von Rob Papens Predator und die üblichen verdächtigen Drums. Was momentan zum Track zu sagen ist, er tönt noch nicht so wie er sollte. Muss mich sicher mal noch eine Nacht mit dem Mixing/Mastering beschäftigen, aber gut Ding will bekanntlich Weile haben.

Für Anregungen bin ich immer zu haben. Kritiken könnt ihr euch irgenwo hinschreiben und dann an mein Sekretariat senden. Die arbeiten in einem Gefangenenlager in Sibirien und freuen sich immer wieder über Brennmaterial …

Halla

P.S. Natürlich werde ich das Blog noch pimpen, ein verdammt krasses, riesengrosses, geiles, realitätswahrnehmungsveränderndes Logo einfügen und mit tausenden von Wordpress Plugins herumexperimentieren. Aber leider bleibt mir während der Welteroberung so wenig Zeit, sodass man sich halt einfach gedulden muss …