Look Pon Me Remix Mastered, Cha Cha Cha

diesmal verzichte ich auf eine begrüssung und komme gleich zur sache. obwohl das mit dem “zur sache kommen” ja ein wenig das problem dieser mails ist. eigentlich möchte ich jeweils nur 2-3 sätze zu aktuellen gegebenheiten meines bescheidenen “musiker/dj” dasein schreiben, um dem ganzen eine persönliche note zu verleihen, was jedoch regelmässig in irgendwelchen textextasen endet, die ich am nächsten tag schon fast wieder bereue.

doch die anzahl gruppenmitglieder bleibt konstant (ich glaub die meisten leute wissen einfach nicht so genau, wie man auf facebook eine gruppe wieder verlässt) und es gibt sogar positive rückmeldungen. davon lasse ich mich nicht abschrecken und wir gehen weiter, ganz nach dem motto: wer liest ist besser informiert.

letzten freitag war ja frauenfeld. ist ja schon krass, was für grosse acts da die bühnen rocken. respekt für das. dizzee rascal war sehr nice. schöne art, rap neu zu erfinden, was leider sonst viel zu wenige können. aber bei den partytents, da müsste langsam mal was gehen. dass gestandene djs ihr set nach 5 minuten abbrechen ist nicht gerade ein gutes zeichen. wir hatten einfach “pech” mit der playtime, dafür hat die crowd die da war, etwas bewiesen.

am samstag hatten wir eine sehr schöne party im revier. obwohl ich mich dann am schluss noch rechtfertigen musste, warum trotzdem so viele leute kamen, sich betrunken haben, und dann ausversehen einen drink ausgelehrt haben, dummerweise gerade hinter den turntables, welche ja ziemlich teuer und heikel sind. keine ahnung. ist halt eine party. schwamm drüber: big up an katakombot, die dort mit ihrer katapult party monatlich eine gute sause schmeissen. musikalisch haben wir uns gegenseitig angestachelt, genau so wie wir es am kommenden freitag tun werden. dann ist nämlich die erste runde cha cha cha im thai thai.

cha cha cha? jeden freitag rotieren da ein paar djs der stadt mit rotierenden platten, cds, oder halt pixeln, damit die tanzenden körper rotieren. Smash FX, Turntable Babes, Katakombot, Ertu Denli & Pushking Noize, Jimi Jules, Nici Färber und The Kids are Terrorists jagen sich an diesem abend durch den abend. die idee ist es, immer wieder frische musik zu präsentieren, am puls der zeit zu bleiben. sich selbst und das publikum zu überraschen mit neusten releases und herausgegrabenen perlen. das alles in einem sehr netten club. und das beste daran ist: du könntest auf der gästeliste stehen. wenn du einfach ein halla gibst. wir freuen uns auf auserlesenes publikum (selektion an der türe), auserlesenen sound und die kathoeys. http://www.facebook.com/event.php?eid=138246642868084&ref=mf

die aufmerksame leserin und auch der aufmerksame leser dieser mails erinnert sich vielleicht an den mixpak remix contest, bei welchem ich den dritten platz abgestaubt hatte. wie versprochen eilte ich mit schamesröte im gesicht zum master-meister meines vertrauens crazeeboo (http://www.audio-net.ch/) und bat ihn, das ganze wieder zurecht zu biegen.

und da euer alkoholkonsum ja zu meiner gage führt, welche wiederum ermöglicht, dass ich muse finde solche musik zu machen und den audio engineer zu bezahlen, schenke ich euch den gemasterten remix. einfach so. ein danke wäre nett.

Natalie Storm – Look pon Me (Pushking Noize Remix) by Pushking Noize

ihr dürft das ding auch gerne weiter verbreiten, eurer mami auf cd brennen und auf den geburtstag schenken, auf eurem twitter account posten, im cabrio pumpen, auf facebook ‘teilen’, … dafür sage ich danke.

danke.

Bootybass Remixes Online! Katakombot (Bassline), Sebastien Paché (Minimal), Tillup (Baile Funk)

Am 6. Mai 2008 hatte ich den Elektrorap-Clubbanger “Zeriouz feat. Tasha Colors – Booty Bass” zum allgemeinen Remix freigegeben (Original Post). Gegen ein kurzes Mail konnte jeder begnadete Remixer die original Spuren herunterladen. Mit freuden darf ich euch nun 3 Remixes vorstellen, von sehr talentierten Artists, welche alle 3 sicherlich in nächster Zeit noch von sich reden machen werden!

Remix Nummer 1: Sebastien Paché – Booty Bass Minimal Remix
Sebastien Paché ist ein aufstrebender Minimal/Techno Produzent aus Zürich. Seine Detailverliebtheit macht sich gerade in diesen Musikrichtungen bemerkbar und verleiht seinen Produktion das nötige “gewisse Etwas”. Auch als DJ mag er die Leute verzaubern, überzeugen kann man sich davon am 20. Februar 2009 im Hive. Ich denke, er wird in nächster Zeit noch einige Remixes von meinen Produktionen machen und vielleicht auch mal umgekehrt (ich stelle mir gerade ein Fidget House Remix von einem Minimal Tune vor … hmmm)

Jedenfalls, hier sein Remix:

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Zeriouz, Tasha Colors – Booty Bass (Sebastien Paché Remix) Download

Werde Freund und höre weitere Meisterwerke auf:
www.myspace.com/sbastienpache

Remix Nummer 2: Katakombot – Booty Bass Bassline House Remix
Katakombot ist für die Zürcher Partygängerin und den Zürcher Partygänger kein unbeschriebenes Blatt. Als Cutacombot hatten die 4 Jungs sich schon früh einen Namen als herrvoragendes Dancehall-Soundsystem gemacht, später unter gleichem Namen europaweit die Messlatte für Soca gesetzt und nun erobern sie als Katakombot auch noch die elektronische Clubszene. Als Vorreiter in der Schweiz in Sachen Bassline und Fidget House machen sie sich nun als innovative Produzenten und DJ Crew einen Namen. Einige kennen vielleicht ihr Erstling “Eis, zwei, Disco Bei feat. Boris Hilton“, ein herrvoragender Züridüütscher Breaks-Clubtrack, von den unzähligen Sets, die sie gespielt haben. Auch “Booty Bass” haben sie in ihrem Plattenkoffer schon in verschiedene Clubs im In- und Ausland (!) mitgebracht. So entstand ein hervorragender Bassline House Remix, der definitv den Bass durch die Boxen pumpt! Überzeugt euch von den DJ und Producer Skills dieser Jungs selbst an der nächsten Nasty Trash, am 13.2.2009 im Embargo, Zürich!

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Zeriouz, Tasha Colors – Booty Bass (Katakombot Bassline Remix) Download

Checkt ihr Myspace und unbedingt auch ihr Soundcloud Profil (mit den legendären Tunes zusammen mit meiner Wenigkeit – PushkingNoize):
www.myspace.com/cutacombosound
www.soundcloud.com/katakombot

Remix Nummer 3: Tillup – Booty Bass Baile Funk Remix
Tillup, wohl am besten bekannt als inspirierender DJ auf dem innovativen Musikblog 7Tracks.ch kennt sich in jeglicher Art urbaner Musik bestens aus. Als ich zum ersten mal von Kuduro hörte, hatte er schon lange seine Plattenkisten damit gefüllt und die besten Tracks auf 7Tacks.ch in einen Mix gezaubert. Doch auch als Produzent kann er sich durchaus hören lassen und hat die Brasilianisch-Stämmige Tasha Colors gleich musikalisch zu ihren Wurzeln geschickt und ein exzellenter Baile Funk Remix gemacht. Bigup Tillup.

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Zeriouz, Tasha Colors – Booty Bass (Tillup Baile Funk Remix) Download

Checkt das Myspace von Tillup und auch seine Mixes auf 7Tracks (Inspiration, meine Herren, Inspiration)
www.myspace.com/uppert
www.7tracks.ch/?tag=tillup

Mashups by Jin Chillah
Mash-Ups sind keine Remixes, aber natürlich auch sehr gerne gesehen. So auch die Mash-Ups, die der junge Produzent Jin Chillah angefertigt hat. Aus seinen Fingern stammen viele gute und innovative Mash-Ups. Unbedint checken. Leider habe ich die Files (noch?) nicht als MP3. Hier mal die Links zu den Facebook Videos:

http://www.facebook.com/video/video.php?v=22885151286
http://www.facebook.com/video.php?v=22883101286

Pushking Noize bringt John Legend “Greenlight” in den Club!

Halla party peeps

20min.ch suchte verzweifelt einen würdigen Remix der euch bekannten R’n'B Grösse John Legend für seinen aktuellen Hit “Green Light” feat. Andre3000.

Inferno Muzik’s Dance Departement-CEO Pushking Noize vergewaltigte den Synthesizer aufs Neue und zauberte kurzerhand aus einem Kuschelsong einen brennenden Club-Banger und landete damit in den Top 3!

Die verehrte Leserschaft von 20min.ch ist nun aufgefordert einen Sieger zu küren – womit ihr gefragt seid:

Votet auf

http://www.20min.ch/community/rating/rating.tmpl?ratingid=1406

für euren Club-Helden und sorgt dafür, dass die Schweiz endlich begreift, dass Zürich das Epizentrum für brennende Club Musik ist!

Als Dank für euer Engagement könnt ihr exklusiv den Track als MP3 herunterladen:

Download Remix HQ

Soundcloud:

Auf viele weitere, durchgefeierte Nächte

PushkingNoize macht dich Glücklich! Sizzla “I’m with the Girls” Elektro Remix

Oke, ich konnte es einfach nicht lassen! Zuerst werkelte ich einbisschen an ein paar Beats rum, kam aber auf nichts Gescheites und wollte schon frustriert das Handtuch werfen. Ich lehnte mich zurück und klimperte mich einbisschen durch den ReFx Nexus. Dann blieb ich an einem verdammt geilen Patch hängen, schraubte etwas daran herum, baute ein Arpeggio und spielte diesen dann. Die Melodie biss sich mir in den Kopf und so beschloss ich auf dieser simplen Basis ein Tune zu erstellen.
Macht Dich Glücklich Artwork
Der Tune hat mich sehr geflasht (oke, ich gebe es zu, es war vor dem Ausgang und ich hatte auch schon 1, 2 Bier intus), aus Witz baute ich dann zum “Ausprobieren” eben der Sizzla-Accapella I’m with the girls ein. (Ürsprünglich auf dem Military-Riddim, bei ca. 118 BPM). Mein Beat hatte aber freche 130 BPM. Ich passte das Accapella an und war überrascht, das passte wie die Faust aufs Auge! Im Hintergrund hatte das Accapella noch feine Synthies, welche aber perfekt in die Gesamtharmonie passten. Nachdem ich dann im Ausgang war, ein paar Abende mich mit anderen Dingen beschäftigen musste, nahm ich die Arbeit wieder auf und baute den Remix zu Ende. Inklusive Bridges, verhackte Vocals, Promo für mich und das Label etc.

Anhören kann man das Ding auf meiner MySpace und auf meiner Facebook Page (bitte Fan und Freunde werden ;) )

Natürlich ist das Ding noch nicht gemastert, aber ich habe mir alle Mühe gegeben, den Mix so tight wie möglich zu machen.

An alle DJs und Interessenten: Schreibt mir einfach eine Mail oder einen Comment und ich schicke euch einen Link zu einem 320Kbps MP3.

Freue mich auf eure Meinungen!

Bootybass Remix-Package online

Die Remix Saison ist eröffnet!

Remix Bild

Die Spuren vom Track “Booty Bass” von Zeriouz feat. Tasha Colors, produziert von PushkingNoize sind nun erhältlich. Da das Package doch recht gross ist, und ich einbisschen die Übersicht behalten will, muss das Package angefordert werden. Dazu einfach kurz ein Comment hinterlassen und das Email Feld ausfüllen und dann schicke ich euch den Link.

Lizenzrechtlich sieht das ganze etwa so aus:
Creative Commons License
Booty Bass von PushkingBeatz, Zeriouz, Tasha Colors steht unter einer Creative Commons Namensnennung 2.5 Schweiz Lizenz.

Kommerzielle Verwendung ist grundsätzlich erlaubt, wir appellieren einfach an die Musikerehre und erwarten angemessene Gegenleistung. Also wenn die Remix-Single 10′000 Mal verkauft wird, wäre ein Bier mal sicher angemessen. ;)

Was bleibt noch zu sagen? Ich freue mich auf eure Remixe!