Total irrelevante Informationen

Geliebte Leserinnen, hallo Leser

die 2 letzten gigs sind lange her, die erinnerungen leider nicht mehr so lebendig, damit ich dies nun saftig präsentieren könnte. ich versuche es trotzdem. da war dieser keith murray im exil, wo wir ja die aftershow djs waren. tönt nach einem wagemutigen experiment, da wir ja nicht gerade durch unsere realen hiphop sets bekannt geworden sind und keith murray auch nicht durch seine musikalischen flirts mit elektro. dies ging dementsprechend auch etwas in die hosen. wir fanden den draht zum publikum nicht wirklich, dafür fand das publikum den ausgang vom club. von diesem abend erholte ich mich nur langsam. wir wussten aber, worauf wir uns einliessen. am nächsten tag dann im hive kam dafür völlig unerwartet ein sehr schönes kompliment: jemand hat mir gesagt, dass es sich mehr als gelohnt hätte, unser set im exil zu hören, weil wir so gute tracks gespielt haben. in dem moment war alles vergessen. danke. beim set im hive dafür, hat unser neustes baby, der traktor s4 dann dafür mal kurz etwas gezickt und ist abgestürtzt. gut, das kanns mal geben. cds haben manchmal kratzer, platten springen und das mischpult wird gegen seinen willen mit vodka redbull abgefüllt. ansonsten super abend. was soll man noch sagen? vielleicht, dass das set von nici färber und tomy gips mich am schluss noch wirklich geflasht hat. hab die beiden schon oft gehört, aber da hat es mir richtig gefallen.

noch kurz ein wort zum exil: es tönt jetzt zwar alles etwas negativ. aber das konzept von the bridge gefällt mir eigentlich gut. etwas ähnliches, mit mehr fokus auf elektro hatten wir ja damals im besame mucho: urban evolution. mit einem anderen live act, der mehr elektronischen einfluss hat (z.b. adam tensta) oder mit einem hiphop dj, könnte ein solcher abend – mit gutem konzept und viel liebe und leidenschaft darin – auch wirklich abgehen. vielleicht ergibt sich das ja mal wieder. vielleicht ist es so wie mit einem schlechten one night stand, aus dem dann doch eine gute affaire wird.

also blicken wir erwartungsvoll nach vorne:
morgen, also heute, donnerstag 9. dezember, spielen rappresentas live im hive. über rappresentas habe ich schon viel berichtet und auch weniger relevante medien wie 20 minuten, students.ch oder aightgenossen sind nachgezogen. ihr album «immerhin» ist einfach geil und ihre live shows auch. die jungs sind motiviert, talentiert und männlich. deshalb solltet ihr alle dahin kommen und ihr album kaufen. album hier: http://itunes.apple.com/ch/album/immerhin/id399745376, facebook event hier: http://www.facebook.com/event.php?eid=104839052922106 website da: http://rappresentas.ch/ danach neon hosted by bombadope mit ertu denli, the kids are terrorists und jack pryce. alles viel besser als steve aoki.

am freitag dann pause, vielleicht ins mehrspur: http://www.facebook.com/event.php?eid=111736312228678 schon nur wegen dem spruch: «wir haben keine Kasse viel mehr besitzen wir Klasse» muss man dort mal vorbei gehen.

samstag dann: KINKY im encore. der club ist chic, die leute auch, aber der sound ist dreckig. und das ist auch gut so. letztes mal wars heftig, diesmal wirds extasisch. wir freuen uns. eventlink und flyer hier:
http://www.facebook.com/event.php?eid=170958686256611 oh, die tische sind schon ausgebucht. aber ich habe noch wenige gästelistenplätze und genug entryliste. also wenn du dahin kommen willst, halla@me.

dann noch ein letztes: im letzten schreiben habe ich ja angekündigt, dass «the squatters» bald wieder mit uns den dancefloor beschallen werden. und zwar an der neujahrsparty «NEW YEAH!» im maag areal, wo ein floor zum «best of nasty trash» wird. kritische kenner des zürcher nachtlebens wissen zwar, dass elektro und die härterei nicht so richtig zusammen passen. der sound kommt einfach nicht rüber und so. da sag ich nur, erinnert euch doch mal kurz wie es in diesen hallen gewummert hat, als da die city fox war? geht ein licht auf? ja? weil für hiphop partys brauchts nicht so ein soundsystem. für electro schon. und so ein soundsystem wird dann da sein. noch fragen? du willst eine lounge haben? kannst du hier gewinnen: http://www.mtv.ch/win/newyeah/. und da ich meine leserinnen und leser so liebe, verrate ich euch auch die antwort auf die wettbewerbsfrage: dieses jahr findet sylvester am 31. dezember statt. das hat mit dem gregorianischen kalender zu tun, irgendwie. facebook event hier: http://www.facebook.com/event.php?eid=127744300620732&ref=ts

danke fürs lesen

ZÜRIZÜRISLÄNGGÄNGBÄNGPENG

yo gäng

ich habe solothurn unterschätzt. wirklich jetzt. vor langer zeit war ich da mal reingeschneit und fand die altstadt noch süss. so wie halt viele orte (und auch mädchen) in der schweiz so sind. süss aber langweilig. dann die schlechten vorzeichen: club (kofmehl) muss um 3(!) uhr schliessen. was ist das für ein club. ich finde 4 uhr schon viel zu früh. zudem fährt ja dann noch gar kein zug. also müssen wir mit dem auto gehen. und einer zieht die arschkarte. so wie die agglo-party-touristen die mit ihren getunten fiat puntos zu 7bt nach zürich kommen um sich jenseits von sozialer kontrolle asozial zu verhalten.

egal. die party im kofmehl war gut. die leute haben gefeiert. kamen auf die bühne zum tanzen als würde die party nicht schon um 3 aufhören. dann um 3, knallhart: licht an, musik aus. leute betrunken noch draussen. und jetzt kommt das beste. die gastgeber haben uns dann noch an eine afterhour geschleppt. eine afterhour! hidden club heisst das gute ding. so wie ein ganz kleines hive. mit djs, die ich vom hive kenne. wir waren mal in milano an einer party von reset! und da war um 4 schluss. selbst der ortskundige taxifahrer konnte uns dann nicht an eine party fahren, wo noch was läuft. auch wenns eine piranha bar gewesen wäre. aber solothurn hat richtige afterhours.

doch widmen wir uns wieder der zukunft:
die schönen @rappresentas, von welchen die weiblichen leserinnen sicher auch schon mal angegraben wurden, haben wort gehalten und bringen ihr album raus. wann genau wissen sie selber nicht, aber ich habe die cd gesehen! und du kannst die jungs live sehen heute (donnerstag) abend im revier: http://www.facebook.com/event.php?eid=155210347853108 und die cd kaufen. bevor sie in den läden ist. ist das nicht so extrem exklusiv trendy und so? einstimmen am besten mit dem snippet:

sie sind sogar als bester newcomer 2010 nominiert. um das auch wirklich noch zu werden, musst du aber abstimmen: http://www.slangnacht.ch/index.php?s=awards&vote=0 . schön, mal wieder für irgendwas zu voten und seine email preiszugeben.

freitag dann gleich weiter an die ZÜRISLÄNG party (http://www.facebook.com/event.php?eid=141528179226931). wer jetzt an schweizerdeutschen sprechgesang denkt, liegt total falsch, obwohl der name ja doch etwas irritierend ist. junge partyorganisatoren sind da am werk (@crewterrible) und mit jack pryce und disco d wohl klar die elektronische ausrichtung. ich darf mal wider warm up spielen von 10 bis 12. warm up hat ja den vorteil, dass man nicht einfach die besten club tunes spielen soll, muss, darf (!), sondern etwas tiefer in die musiksammlung greifen. mein menü wäre dann also endlich mal von moombahton über gipsy house zu tropical house. das fidget und electro brett überlasse ich diesmal meinen kollegen.

ertu denli begibt sich dann mit den terror kindern (@TKAT_ ), welches ja nur eines ist, nach luzern an die starship party: http://www.facebook.com/event.php?eid=167755983237268. also wer von euch lieber in luzern party macht (wieso auch immer), dem sei dieser event empfohlen. woher dieser name kommt, weiss ich auch nicht so genau, aber es gab da doch mal eine dj combo die so ähnlich hiess …

aber ich empfehle dann doch eher den familiäschluuch im hive: http://www.facebook.com/event.php?eid=166542273361820. unten noch tommie sunshine, stereo youth und katakombot (http://www.facebook.com/event.php?eid=163426090349531). wer in zürich bleibt, betreibt partyswinging. wie immer halt.

küsse, grüsse, geknuddel und so

und zum schluss: follow me on twitter: http://twitter.com/pushkingnoize

Wie fühlst du dich heute?

Hallo liebe Leserinnen und Leser

wie fühlt ihr euch denn heute so? Seid ihr glücklich, sehnsüchtig, zufrieden, hungrig, schläfrig, angeschissen, spitz, frigid, euphorisch, depressiv, verkatert, ausgeschlafen, undersexed oder übersättigt?

ich persönlich verspüre eine vorfreude auf heute (donnerstag) abend. wir spielen nämlich mal wieder an einer NEON. das machen wir so im schnitt jeden zweiten monat, aber für mich ist – ich schreib das glaub im schnitt auch jeden zweiten monat – das immer etwas spezielles. denn die NEON party ist kunterbunt und lässt auch wirklich freiraum für musikalische experimente. und da djs wie wir (und natürlich auch andere), immer an der neusten musik herumtüfteln und uns in blogs, musikportalen, newslettern, magazinen und plattenläden (?) herumtreiben, wollen wir das ganze dann auch mal testen. und dafür ist neon das beste labor. heute z.b. werden wir ein wenig moombahton spielen. eine ganz witziger hype, den ich auf den blogs entdeckt habe und zwar nehmen da die produzenten bestehende club hits und machen die einfach langsamer und würzen das ganze dann noch mit reggaeton lyrics und rhythmus elementen. lustig ist auch die entstehungsgeschichte: http://www.thefader.com/2010/03/05/dave-nada-creator-of-moombahton-interview-mp3s/.
mit uns spielt pase rock (http://www.myspace.com/thepaserock), ein ami der extrem fresh urban mit club mischt und unser bomba-electro-zögling ‘the kids are terrorists’ (http://soundcloud.com/the_kids_are_terrorists)

und weil die neon leute mir immer flyers nach hause schicken und digital sogar dazu per mail, kann ich jetzt richtig schön grosse bilder von dieser sause posten. (an alle anderen veranstalter: gut, das mit dem postweg ist schon eklig, da muss man wirklich zur post laufen, die flyers erst noch in ein couvert stecken und meine postadresse kennen, aber per mail ist doch schon sehr easy):


http://www.facebook.com/event.php?eid=149276531781295&index=1

tags darauf (freitag) spielen wir dann im kofmehl in solothurn. ihr seht, wir gehen langsam mal national. die party da heisst antenne und wir werden auch strahlen. also für alle die, die dies lesen (-> etwa 5 leute) und ausserhalb von zürich wohnen oder mal dort in den ausgang wollen (1% davon) ist das die party! das tönt jetzt alles sehr nach provinzparty mit ein paar landmädchen, die eine hilfskraft auf dem zukünftigen bauernhof suchen, aber 171 anmeldungen bis jetzt auf facebook ist doch sehr beachtlich. und als ich das letzte mal an einem konzert in solothurn war (http://www.nilsamusic.ch/) hab ich mich schon mal umgehört, wie denn das so ist mit dem nachtleben da. die antwort, wie erwartet: da läuft nichts. agglodisco und so. ABER: wenn mal was läuft, dann läufts! und wie. die buchen die zürcher djs ertu denli & pushking noize, die auch neon, stereo, cha-cha-cha, nasty trash und so spielen (selbstlob). und wir werden euch nicht enttäuschen. hehe.

flyer von facebook rippen müssen und deshalb klein (obwohl noch schön mit zeichnung und so):


http://www.facebook.com/event.php?eid=154677807877551

und am schluss noch ein kleiner ausblick: ich trage ja jeweils in der booth kleider von irie daily, weil ich die fresh finde und so, wenig geld für kleider habe und ich ein paar t-shirts und so bekomme, weil ich zum ‘official artist of iriedaily’ geadelt wurde. gut, die kleider sind wirklich sehr geil (sonst würde ich sie ja nicht tragen) und leider auch noch sehr schwer zu bekommen. in zürich glaubs nur im beach mountain. aber: die netten menschen, die dafür sorgten, dass ein mässig erfolgreicher dj nicht mehr von der mutter eingekleidet wird, machen so jede saison einen lager und musterverkauf. d.h. die schmeissen dort diese freshen kleider, teilweise nur in musterauflage für billiges geld einfach raus. gegen cash. bis zu 70% billiger als im laden. bisher nur in hagendorn (hagen-what?), neu auch im bling in zürich. und zwar am samstag, 30. oktober von 12-17 uhr. achtung: 17 uhr ist ist 5i am samstag nachmittag. also wecker stellen und so für die clubkinder. letztes mal habe ich das nämlich irgendwie nicht gecheckt, bin da mal munter ausgeschlafen und frisch geduscht in dieses bling. kleider und code enterprise leute (so heisst diese firma) habe ich keine gesehen. dafür hat mich kathrin kennen lernen wollen, 32, kindergärtnerin und hat langsam genug vom single leben, will etwas ernsthaftes und so. dazu lief dann noch “partysound” und so. – eben. früh kommen, ist ja auch irgendwie wie shopping. ah. auch da gibts ein flyer und ein facebook event:

http://www.facebook.com/event.php?eid=122999521088520

so und nun wie immer, für alle events gibts natürlich auch gästeliste, je nach dem viel oder wenig. aber: halla at me!

anregende anregungen wie immer hier deponieren:

Ludmilla, was unter der Palme wummert, wummert auch bei uns!

freunde

zürich hat so viele gesichter. am freitag spielten wir ja nach dem drop the lime. war am anfang etwas experimentell, hat dann aber gegen den schluss ziemlich heftige tunes ausgepackt. vieles noch unveröffentlichtes material von ihm persönlich hat er dann gespielt, welches mir sehr gut gefallen hat. was auch sehr sympathisch war, dass er schon um 12 im club war und ponybomb zugehört hatte, sich zeit für smalltalk genommen hat und auch während unserem set noch irgendwo im club herumgeisterte und mit den mädels noch weiterzog. da er auch etwas härter wurde, hielten wir unser set auch etwas strenger, was dem publikum zum glück gefiel. an vielen partys müssen die djs aufhören zu spielen, weil die leute gegangen sind. wir mussten dann nach 5 aufhören, damit die leute gehen. ist auch oke, ich konnte so noch ins set von chris de rebel reinhören und im kreise des familiäschluch ein paar jägis zum abkühlen zu mir nehmen.

samstag dann haben wir uns doch noch an die langstrasse gedrängt, jedoch nur kurz, dann beim armand van helden im q kurz zugehört (übrigens schöner club geworden, vorallem die led decke, aber q bleibt irgendwie einfach q), dann good ol’ school hiphop party unter der busstation, vodka pause, good ol’ dancehall memphisbar/ranabar, rakete. gage wieder weg.

ich weiss, ich bin diese woche etwas spät dran, aber deshalb sind die partyinfos umso besser: ludmilla ist wieder da. bisher gabs das nur 2 mal. und nun haben sich die ludmilla leute eine ganz speziell geile location ausgesucht. irgendwo in seebach, ein unbewohntes haus. und wir gehen am freitag da hin und schmeissen eine geile party! der weite weg in die agglomeration trennt die spreu vom weizen, denn an dieser party schaut man nicht einfach kurz vorbei, da kommt man früh und bleibt da auch. denn wir (luke redford, pushking noize) präsentieren funk carioca (oder baile funk), kuduro und tropical shit. http://www.facebook.com/event.php?eid=147187815314115&index=1

das dürft ihr schon auch weiter sagen, aber solche partys sind für ein erlauchtes publikum, mit ohren und herz für diese musik. nicht dass das dann so wird, wie die partys im käferberg.

ich habs euch schon mal gesagt, dieses ganze tropical ding kommt. das hat vielleicht mit der erderwärmung zu tun, oder weil wir uns im verregneten schweizerland nach der tropischen wärme sehen. sicher ist, diese musik bewegt dein arsch auch wenn er noch so hart ist. hier der neuste streich vom buraka som sistema produzent j-wow:
J-WOW & Toy Selectah – Mo’ chaxo (Radio edit) by J-WOW

falls du aber tropische musik nicht so magst oder gar nicht weisst, wo genau seebach ist, dann sei dir die cha cha cha empfohlen. ich muss es eigentlich gar nicht mehr sagen, aber der club ist toll (gut, es gibt ein paar stinkige ecken und dunkle gewölbe, aber man kann ja nicht jeden tag ins vertigo gehen) und die musik wird dein tanzbein schon bewegen. the kids are terrorists und jimi jules rattern die bässe durchs gewölbe. letzten samstag haben die jungs das schon im cocuna gezeigt. und wenn du nicht im cocuna warst, dann überzeugt dich sicher dieser mix von the kids are terrorists. (oder im volksmund auch das terrorkid genannt):
Cha-Cha-Cha August 2010 Mix V. 2.0 by The Kids are Terrorists by Cha-Cha-Cha
cha cha cha party am freitag: http://www.facebook.com/event.php?eid=110185299037603&index=1

am samstag dann, geniessen wir die letzten sonnenstrahlen (oder auch nicht) und ziehen uns dann am abend ins revier zurück. dort ist nämlich die katapult party mit katakombot und smash fx. ertu & pushkin durften dort auch schon spielen. aber dieses mal geniessen wir einfach. mit dir: http://www.facebook.com/event.php?eid=140973952604378&index=1

Es wird tropisch! Buraka som sistema in Zürich!

hallo freunde

mal wieder das beste vorweg:
am freitag ist buraka som sistema in der alten börse. zu denen muss man eigentlich gar nicht mehr viel sagen. vielleicht aber, dass sie wohl die frischeste musik in den letzten jahren herbeigezaubert haben.
und hier ist schon der eventlink für facebook:
http://www.facebook.com/event.php?eid=132469833440642

und weil lesen macht bedeutet, kannst du mit einem kurzen halla dich auf die friendslist setzten lassen. also für nur 20 böck rein in den club.

das letzte mail hat einbisschen gegenwind und missverständnisse geschaffen, doch wir machen fröhlich weiter in bestem treu und glauben und ohne böse absichten. wir wollen doch nur ein bisschen spass haben, oder?

cha-cha-cha ist super, der club ist nice, die musik hat mir gefallen und die crowd ist angenehm. schön, dass eine solche gute party nun jeden freitag stattfindet. ein sicherer anker im turbulenten nachtleben. um da auf dem laufenden zu bleiben, trete dieser gruppe bei und werde erleuchtet: http://www.facebook.com/group.php?gid=135870156437320

aber dieses wochenende wird es tropisch. ja, die sonne neckt mal wieder und zeigt uns, wie schön sommer doch sein könnte (und wie schön es in andern, von der sonne bevorzugten ländern immer ist), doch die tropischen rhythmen bringt uns der mond. denn der mond ist unsere sonne. schon am donnerstag beehrt uns daniel haaksman an der neon im hive. dieser daniel. ein tausendsassa. hat selbst ein label (man recordings), bringt regelmässig tracks raus und sein musikalisches schaffen erwärmt die tanzbeine (herzerwärmende musik ist was anderes, aber erwärmen tut sie). als er letztes mal im hive war, da kochte der club wie 40 grad im schatten. tropisch halt. und mit diesen tropischen rhythmen starten wir das wochenende auch. hier:
http://www.facebook.com/event.php?eid=140490609309591
mit tillup, die nummer eins der stadt wenn es um tropische musik geht und mir. ich habe die tropen einfach gerne.

am freitag wie gesagt, buraka som sistema. da muss man jetzt einfach hingehen. und ja, das sagen viele und oft, aber buraka som sistema muss man gesehen haben. sie bringen zwar “nur” ein dj set, aber das hat es mehr als in sich. hört euch nur z.b. den bbc1 essential mix an, oder den fabric live mix. wow! wenn die grossen musikredaktoren vom sonar festival in barcelona nach hause kommen und nur von buraka som sistema erzählen, dann muss da was dran sein. und wenn du nur für 20.- da in den club reinkommst, weil ich dich auf die friendslist setzten kann, dann musst du drin sein. wildlife, stereo youth, the kids are terrorists und auch ertu denli & pushking noize (aka ich und ertu) machen den rahmen. wildlife, ein berner dj und produzent den man im auge behalten muss.

am samstag dann, gehen wir ins memphis. memphis? ja, die schöne bar gegenüber der shakira bar an der langstrasse. ist unter neuer führung und führt gute musik ein. in dein ohr. ertu & ich die ganze nacht. alles was wir lust darauf haben und du dein füdli dazu bewegen kannst. facebook eventlink? ist sooo 2008. word of mouth, kennsch? (oke, ich habe den link einfach noch nicht erhalten, aber wir werden den schon noch posten, oder teilen, oder wie es auch immer heisst.)

und am sonntag? ja am sonntag ist 1. august. und was machen wir am ersten august? genau, wir feiern den unabhängigkeitstag von benin. doch da die flüge nach benin leider knapp sind, feiern wir das im exil auf der Fridji Wiese: http://www.facebook.com/event.php?eid=129036500466021 und ich habe dann sogar frei.

ich danke vielmals für eure aufmerksamkeit, die nachsicht, wenn ich jemandem ans bein pisse und freue mich auf tropische nächte.

euer pushkin

Look Pon Me Remix Mastered, Cha Cha Cha

diesmal verzichte ich auf eine begrüssung und komme gleich zur sache. obwohl das mit dem “zur sache kommen” ja ein wenig das problem dieser mails ist. eigentlich möchte ich jeweils nur 2-3 sätze zu aktuellen gegebenheiten meines bescheidenen “musiker/dj” dasein schreiben, um dem ganzen eine persönliche note zu verleihen, was jedoch regelmässig in irgendwelchen textextasen endet, die ich am nächsten tag schon fast wieder bereue.

doch die anzahl gruppenmitglieder bleibt konstant (ich glaub die meisten leute wissen einfach nicht so genau, wie man auf facebook eine gruppe wieder verlässt) und es gibt sogar positive rückmeldungen. davon lasse ich mich nicht abschrecken und wir gehen weiter, ganz nach dem motto: wer liest ist besser informiert.

letzten freitag war ja frauenfeld. ist ja schon krass, was für grosse acts da die bühnen rocken. respekt für das. dizzee rascal war sehr nice. schöne art, rap neu zu erfinden, was leider sonst viel zu wenige können. aber bei den partytents, da müsste langsam mal was gehen. dass gestandene djs ihr set nach 5 minuten abbrechen ist nicht gerade ein gutes zeichen. wir hatten einfach “pech” mit der playtime, dafür hat die crowd die da war, etwas bewiesen.

am samstag hatten wir eine sehr schöne party im revier. obwohl ich mich dann am schluss noch rechtfertigen musste, warum trotzdem so viele leute kamen, sich betrunken haben, und dann ausversehen einen drink ausgelehrt haben, dummerweise gerade hinter den turntables, welche ja ziemlich teuer und heikel sind. keine ahnung. ist halt eine party. schwamm drüber: big up an katakombot, die dort mit ihrer katapult party monatlich eine gute sause schmeissen. musikalisch haben wir uns gegenseitig angestachelt, genau so wie wir es am kommenden freitag tun werden. dann ist nämlich die erste runde cha cha cha im thai thai.

cha cha cha? jeden freitag rotieren da ein paar djs der stadt mit rotierenden platten, cds, oder halt pixeln, damit die tanzenden körper rotieren. Smash FX, Turntable Babes, Katakombot, Ertu Denli & Pushking Noize, Jimi Jules, Nici Färber und The Kids are Terrorists jagen sich an diesem abend durch den abend. die idee ist es, immer wieder frische musik zu präsentieren, am puls der zeit zu bleiben. sich selbst und das publikum zu überraschen mit neusten releases und herausgegrabenen perlen. das alles in einem sehr netten club. und das beste daran ist: du könntest auf der gästeliste stehen. wenn du einfach ein halla gibst. wir freuen uns auf auserlesenes publikum (selektion an der türe), auserlesenen sound und die kathoeys. http://www.facebook.com/event.php?eid=138246642868084&ref=mf

die aufmerksame leserin und auch der aufmerksame leser dieser mails erinnert sich vielleicht an den mixpak remix contest, bei welchem ich den dritten platz abgestaubt hatte. wie versprochen eilte ich mit schamesröte im gesicht zum master-meister meines vertrauens crazeeboo (http://www.audio-net.ch/) und bat ihn, das ganze wieder zurecht zu biegen.

und da euer alkoholkonsum ja zu meiner gage führt, welche wiederum ermöglicht, dass ich muse finde solche musik zu machen und den audio engineer zu bezahlen, schenke ich euch den gemasterten remix. einfach so. ein danke wäre nett.

Natalie Storm – Look pon Me (Pushking Noize Remix) by Pushking Noize

ihr dürft das ding auch gerne weiter verbreiten, eurer mami auf cd brennen und auf den geburtstag schenken, auf eurem twitter account posten, im cabrio pumpen, auf facebook ‘teilen’, … dafür sage ich danke.

danke.

the kids are going nasty

tach die damen und herren

das positive feedback auf diese mails wird mir schon fast peinlich, aber es ist natürlich nach wie vor motivierend. deshalb höre ich auch nicht auf und belaste eure inboxen auch weiterhin mit nonsens, weltgeschichtlichen nebenerscheinungen und sonstigen übermüdeten verbalen ergüssen.

das menü diese woche ist wohl allen soweit bekannt. morgen (also heute, also am freitag, je nach dem, wann ihr diese mails lest) ist mal wieder nasty trash. kennen wir schon. bin aber immer wieder überglücklich, an dieser party zu spielen. mittlerweile ist ja der status dieser party in etwa so: der mirko oder der tobi eröffnet irgendwann mal den event, sobald dieser in die nähe rückt und der flyer vom super grafiker digital im headquarter angekommen ist. an dieser stelle wirklich mal ein lob an die grafik der nasty trash. jeder flyer wieder neu, wild und anderst. im vergleich zur party ist der flyer nach wie vor sehr underground und unkommerziell. jedenfalls wird dann dieser event eröffnet und die leute muss man gar nicht einmal einladen. einfach mal posten und nach 3-4 tagen sind schon mal 200-300 attending. selbst die internationalen djs, welche in allen herrenländer ihre elektrokracher gegen die crowd brettern, sind immer nachhaltig begeistert von der crowd und der party. an dieser stelle auch ganz grosses lob an alle alkoholiker und komatrinker die die nasty trash zu einer legende gemacht haben. (natürlich auch an die nüchternen). doch nun genug geschleimt, damals im embargo wars natürlich noch etwas anderes. aber damals konnten wir nicht den 8tel finaleinzug der schweiz frenetisch feiern!
der vollständigkeit halber hier noch der eventlink:

http://www.facebook.com/event.php?eid=118176028223525&index=1

um die wartezeit zu verkürzen oder aber die woche auch schön fidgetisch zu starten, hat der ertu und ich euch den 1 stunden nasty trash mix gemacht. mit tracks von allen bisherigen internationalen gästen und den legendären fidget tunes aber auch frische tracks ist alles drauf, was dein ohr braucht. gratis.

spread the love:
NASTY TRASH BANGERZ BY ERTU&PUSHKING by Ertu jr Denli

so. und wie der arbeitstüchtige schweizer es gerne so macht, arbeitet man vor. macht arbeit dann, wenn es gar noch nicht sein soll. bzw. ich bin einfach zu faul und habe dazu noch einen guten grund: nächste woche ist nämlich das zürifäscht (ich mag mich ehrlich gesagt gar nicht erinnern, wann das das letzte mal war, aber ich hab mir sagen lassen, dass ich da war.) also am zürifäscht wird züri sozusagen zum rummelplatz der schweiz. eigentlich so wie jedes wochenende, nun aber hochoffiziell und sogar mit familienprogramm (echt jetzt, hab ich mir sagen lassen). die aargauer und st. galler kommen wieder in scharen, graben besoffen, billig und charmelos unsere züri-prinzessinnen an und pissen an die heiligen gemäuer der zürcher altstadt. wir nehmen das mit knirschenden zähnen hin, denn der informierte zürcher weiss, inmitten in diesem schlamm gibt es einige wenige perlen. die farbigste und glänzende von allen ist beim voliere beim seebad enge am freitag dem 2. july. dann ist nämlich neon, die innovative clubmusik schlecht hin. am zürifäscht, aber halt versteckt. bei der voliere. wir wissen wo das ist. sie nicht. wir sind dann da. sie nicht.

http://www.facebook.com/event.php?eid=137734652904471&ref=ts

möge petrus uns gnädig sein.

ALL IN: Deichkind Aftershowparty, NEON hosted by Bomdadope

halla brothas and sistahs

wie schon angedroht, nehmen diese mails (blogs) nun eine höhere kadenz an. es soll scheinbar zwar schon leute geben, die facebook mails und partyeinladungen grundsätzlich ignorieren, aber diese leute ignoriert dieses mail halt einfach auch. wer sich nicht informiert, liest und sich bildet, bleibt hinter dem mond und dort scheint die sonne nicht. hier zwar auch nicht, aber das sind wir uns ja eigentlich gewohnt. deshalb sollte man auch nicht klönen, sondern vielleicht den wunsch nach einem leben an einem ort, in welchem man 365 tage im jahr mit flipflops und shorts herumlungern kann, mal endlich wahr werden lassen: all in.

doch bis man oder frau sich dann wirklich an den eiern packt (oder das weibliche pendant) und träume wirklichkeit werden lässt, frönen wir wohl besser noch einigen verantwortungslosen partys, anstatt deprimiert aus dem fenster in den regen zu kucken.

diese woche ist unsererseits gerade einiges los, bringen wirs hinter uns, hier die shortnews:

deichkind kommt mal wieder vorbei. remmi demmi und so. kennen wir ja. ertu denli, the kids are terrorists (wieso eigentlich?) und euer treuer diener pushking noize dürfen die tobende menge übernehmen und den luftballon steigen lassen.
http://www.facebook.com/event.php?eid=301577152834


da wir ja alle studenten sind und in diesen tagen sowieso nichts zu tun haben, machen wir dann am donnerstag gleich weiter und gehen an die neon. meiner meinung nach immer noch eine der musikalisch innovativsten partys in der stadt. schon sehr geile acts haben da gespielt (maluca letzten donnerstag, mowgli, sebastian, dj mehdi, daniel haaksmann, …) und werden noch spielen und das bombadope team hat nun die möglichkeit, an dieser legendären partyreihe teil zu haben. liegt eigentlich auf der hand, aber du kannst das noch unterstreichen und gleich mit deiner hemmungslosen girlgroup dort auftauchen. kosten tuts für uns studis ja nichts (also die shots und drinks schon, aber für das gibts ja sponsoren):
http://www.facebook.com/event.php?eid=125759144121912

am freitag dann, die letzte newcomer of the month im besame mucho. junges, wildes publikum, halt die party newcomer und ich darf da eine kurze präsentation über clubmusik halten. die zukunft liegt in der jugend!
http://www.facebook.com/event.php?eid=120524824650629

so, dann hätten wir das mit dem nachtleben auch soweit geklärt, dann kommen wir doch langsam zur clubmusik:

wie einigen euch vielleicht bei der interessierten lektüre dieser mails oder blog beiträge schon aufgefallen ist, bin ich persönlich ja schon so elektronisch, aber halt auch sehr dem tropischen verfallen. wiederspricht sich ja nicht und deshalb vergreife ich mich auch ab und zu mal an einem dancehall track und versuche dann die elektronischen gene da rein zu mischen. heraus kommen dann mehr oder weniger gute remixes, wenn möglich für einen contest, dann könnte man ja noch was gewinnen. für einmal hatte die jury auch ziemlich guten musikgeschmack und hat meinen remix immerhin auf platz 3.2 gestellt. hab mich extrem darüber gefreut, gleich auch den job gekündigt und 2 jahre ferien in allen tropischen destinationen gebucht. jedenfalls war es ein track von natalie storm, eine ganz heisse dancehall künstlerin, heisst look pon me, was man auch sehr gerne tut und wurde ausgeschrieben von mixpak records, ein label welches viele musikalischen leidenschaften mit mir teilt. mein remix und auch die anderen kann man sich hier anhören:
http://www.mixpakrecords.com/blog/2010/06/look-pon-me-remix-contest-winners/

ich muss voller schamesröte im gesicht gestehen, dass mein stück in sachen mastering ziemlich das rücklicht ist in der ganzen gruppe. ich hatte das ding einfach kurz vor deadline noch hingewurstelt und dachte mir, die grossartige innovation im track, die völlig neuen und bisher unbekannten musikalischen einflüsse werden die guten leute von mixpak dann schon ehren. was auch irgendwie geklappt hat. (ob es jetzt wirklich an der musikalischen innovation gelegen hat, oder ob die anderen tracks einfach zu schlecht waren, mindestens einer wüsste ich noch, der in die top 3.3 hätte kommen sollen …). jedenfalls will ich an dieser stelle meine produzierenden kolleginnen und kollegen mal ganz ehrlich fragen, ob ihr irgend einen mastering dude kennt, der einfach mal meinen tracks so über nacht noch den pfeffer in den arsch gibt.

und an meinen nicht-produzierenden kolleginnen und kollegen: zweifelt wegen solchen aussagen nicht an meinen skills. mastering ist ein buch mit sieben siegeln und selbst die grössten acts haben einen mastering dude (oder dudin). die leute schicken die tracks einfach VORHER beim mastering vorbei und nicht erst NACHHER.

aber was solls. sobald ich diesen track gemastert habe, gebe ich ihn für euch und eure freunde zum download frei, weil ihr immer brav diese völlig verwirrten und verirrten mails lest. ein t-shirt und eine platte von mixpak kriege ich auch mit dem ungemasterten track …

so long, more life, more money, more wife and thanks for all the fish