Getrieben von Sehnsüchten …

… erwarten viele von uns die langen Nächte die auf uns zu kommen. Schlaflos mit dem Tanzdrang in den Beinen und den Hüften wirbeln wir durch die Nächte.

Ertu Denli & Pushking Noize und die Turntable Babes kennen das nur zu gut und donnern die Beats und Tunes am Freitag in der Härterei durch deine Glieder:
http://www.facebook.com/event.php?eid=156643943270&ref=ts

Bis dahin kannst du das letzte Wochenende nochmals durchleben:

Ertu Denli, Pushking Noize, Luke Redford und The Spam Filter trommelten letzten Freitag an der Crisis Party im Superzero den Rhytmus aus den Boxen und nun kannst du die ganze Nacht nochmals durchleben mit der Live Aufnahme aller Sets. Download hier:
http://www.zshare.net/audio/67847812b9e2dafa/

(Jaja, am Anfang ists noch komisch und so, wir waren noch beim Aufbau aber das Band ist schon mitgelaufen …).

Das macht doch glücklich? Noch nicht? Die kreativen Jungs von Katakombot werkelten einen Glücklichmacher, der Schokolade und anderen Endorphinspendern in nichts nachsteht. Let’s be Happy. Als Vorgeschmack auf Youtube:

Und dann gibts noch die Gerüchte. Kuduro, Baile Funk, UK Funky? Am Samstag wird das in Zürich gespielt, in einem Club, der irgendwie doch keiner ist. Ohren offen halten … Trendy und so halt.

Webclip “David gegä Goliath” von Zeriouz, Crush, DustBeatz

Verehrte Leserschaft

Es ist mir eine Ehre, ihnen das neuste Werk aus dem Hause “Inferno Muzik” vorzustellen: Den Videoclip zum epochalen Track “David gägä Goliath” von Zeriouz und Crush, produziert von niemandem geringeren als DustBeatz. Ich verzichte nun auf weitere Lobeshymnen an die phänomenale Arbeit aller Beteiligten und dass mit diesem Clip sowohl musikalisch als auch kreativ ganz neue Massstäbe gesetzt werden und überlasse es nun Ihnen, verehrte Leserschaft, sich selbst ein Bild zu machen:

Produziert wurde der Clip vom Inferno Muzik Motion Arts Departement in Zusammenarbeit mit ZH Production

Es werden noch weitere Webclips, Snippets, Promotracks, etc. folgen für Inferno Muzik – The Sampler ab 30.1.2009 im Handel. Also lasst eure Falken fliegen und haltet Ausschau nach den Rauchzeichen aus dem Reich InfernoMuzik.

Für Meinungen in aller Form (Kritiken, Liebesbriefe, Hasstiraden, etc.) gibt es die KOMMENTARFUNKTION!

C-Trizh ZHIN CITY Videoclip Online!

Die Jungs vom Inferno Muzik Motion Arts Departement haben hervorragende Arbeit geleistet und rechtzeitig zum Release auch den Videoclip bereitgestellt. Düstere Szenen von Zürich, den Hood von Zürich Nord, Gangsters, Drogendealer, Nutten und alles was richtig Ghetto ist, wird hier gezeigt. Ron Orp hat das Album sehr treffend beschrieben (im Ron Orp Mail vom 31.3.2008):

Man sieht ja die Plakate in der ganzen Stadt. C-Trizh hat seine Platte draussen, düsterer Mundart Hip Hop aus Zürich Nord. Übertriebene Texte, comicartig und doch, wer ihn kennt, weiss dass vieles aus seinem Leben gegriffen ist.

So, genug blabla von mir, hier der Clip (Man beachte die farbliche Einbindung ;) ):

Der Clip ist in HD Qualität vorhanden, geeignete Plattformen werden noch gesucht. (Youtube Sucks!)

P.s.: Schaut mal was passiert, wenn man bei Google nach “C-Trizh” oder “Zhin City” sucht …